echtHoerbuch Logo
18.09.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3821853824
Inhaltsangabe des Verlags

Ein Mabuse lässt das Morden nicht ...

Eine Reihe mysteriöser Morde hält die Welt in Atem - und sie tragen die unverkennbare Handschrift des genialen Verbrechers Dr. Mabuse. Ihm auf den Fersen sind Inspektor Lohmann, FBI-Agent Joe Como und die attraktive Journalistin Maria Sabrehm. Die Spur führt in ein Gefängnis, in das offensichtlich ein geheimnisvolles Rauschgift geschmuggelt wird, das die Sträflinge zu willenlosen Werkzeugen von Mabuse macht. Um Dr. Mabuse zu enttarnen, lässt sich Como selbst in das Zuchthaus einweisen ...

Titel

Im Stahlnetz des Dr. Mabuse

 
AutorSusa Gülzow
GenreKrimi/Thriller
ArtHörspiel
SprecherGert Fröbe
Lex Barker
Wolfgang Preiss
Daliah Lavi
Wolf Frass
VerlagLido
VeröffentlichungAugust 2005
CDs1
ISBN9783821853826  (früher 3821853824)
Preis CD
17,95 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Dauer60 min
 


Unsere Rezension  

Die Krimi-Neuauflagen der Doktor-Mabuse–Serie des Lido-Verlags ist etwas ganz besonderes. Sie sind nicht für jeden Hörer geeignet, aber für die Zielgruppe wirklich schön zu hören.
Diese Krimis sind auf der Basis der Filme aus den 60er Jahren erschaffen worden. Die Tonspuren wurden mit einem neuen Sprecher zu einer inszenierten Lesung neu abgemischt. Dies hat deutliche Vor- und Nachteile. Der auffallendste Nachteil ist absichtlich nicht geändert worden: die Tonqualität in Filmen der 60er Jahren entsprach noch nicht den Standards, die man heutzutage gewöhnt ist. Daher sollte man mit ein bisschen Rauschen und Nuscheln rechnen. Allerdings stört das die Fernsehzuschauer dieser Krimis ja auch nicht. Der Regisseur, Dr. Reinl, hat abgelehnt, diese Tonqualität künstlich zu verbessern, was heutzutage eigentlich kein Problem ist, er wollte aber möglichst originalgetreue Hörspiele erschaffen, wie er in einem Gespräch mit echtHoerbuch.de sagte.
Der Vorteil der Verwendung der Original-Tonspuren: man hört Sprecher wie Gerd Fröbe oder Lex Barker in diesem Hörspiel. Und gerade Gerd Fröbe dominiert diese Geschichte stimmlich so, dass es schade wäre, ihn durch einen moderneren Sprecher zu ersetzen.
Hörspiele auf Basis von den Tonspuren von Filmen sind häufig dramaturgisch nicht so besonders, denn die Dialoge wurden ja für Zuschauer geschrieben, welche die Handlung sehen. Daher ist man als reiner Hörer häufig ein wenig verloren, da man nicht genau begreift, was gerade passiert. Dies gilt für „Im Stahlnetz des Dr. Mabuse“ aber definitiv nicht. Wären nicht die Stimmen längst verstorbener Schauspieler und die nicht ganz aktuelle Tonqualität, dann würde man nicht auf die Idee kommen, einer Film-Tonspur zu lauschen.
Warum wurde nun aber eingangs geschrieben, dass dieses Hörspiel nicht für jeden Hörer zu empfehlen ist? Dieser Krimi ist nicht interessant genug, um auch alle jüngeren Hörer zu begeistern. Um „Im Stahlnetz des Dr. Mabuse“ voll und ganz zu genießen, sollte man die Film-Vorlagen am besten kennen und lieben. Dann findet man aber mitsamt dem Nostalgie-Effekt ein wirklich tolles Hörerlebnis vor.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse  



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung