echtHoerbuch Logo
25.05.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 393859702X
Inhaltsangabe des Verlags

5 Kriminalhörspiele:
- Das Geheimnis der weißen Raben
- Spionagering Rosa Nelke
- Das unheimliche Haus von Hackston
- Der silberne Buddha
- Der Mann in schwarz

Titel

Perry Clifton

 
AutorWolfgang Ecke
GenreKrimi/Thriller
Kinder und Jugend
ArtHörspiel
SprecherHeiner Schmidt
Ludwig Thiesen
Axel Malzacher
Friedrich von Bülow
VerlagMaritim
Veröffentlichung2.9.2005
CDs4
ISBN9783938597026  (früher 393859702X)
Preis CD
11,95 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
 


Unsere Rezension  

Der erste Höreindruck erinnert ein wenig an die eine oder andere Nostalgie-Krimi-Serie für Erwachsene. Erwachsenen-Krimi-Serien wie „Paul Temple“ oder „Die Dame“ waren in den 60er Jahren die Straßenfeger überhaupt, denn damals saß man abends nicht vor dem Fernseher sondern vor dem Radio. Diese sind im Moment trotz oder gerade wegen der alten Aufnahme wieder sehr aktuell und zählen zu den Bestsellern. Es setzte eine wahre Krimi-Nostalgie-Welle ein.
In dieses Bild passt auch die Perry-Clifton-Reihe, die mit der vorliegenden Box komplett neu aufgelegt wurde. Es sind aber die alten Aufnahmen aus den 80er Jahren, die jedoch fast noch ein wenig älter klingen. Dies soll aber keine Kritik sein, im Gegenteil, auch diese Hörspiele haben sich aufgrund dieses Nostalgie-Effektes sehr stark von den anderen Kinder-Krimi-Serien ab, Doch nicht nur die etwas dumpfe Aufnahme sorgt für diesen Nostalgie-Effekt, auch die Handlung selbst ist einen kleinen Tick ruhiger und entspannter als in manch anderer Serie. Dennoch besitzen zumindest einige Folgen auch eine spektakuläre Handlung oder zumindest ein solches Ende. Vor allem „Das unheimliche Haus von Hackston“ kann mit einem sehr spannenden Finale aufwarten.
Auch wenn die einzelnen Fälle in der Art immer ein wenig voneinander abweichen, insgesamt kann man dennoch feststellen, dass ein bisschen weniger Komplexität den Fällen sicher gut getan hätte, denn eigentlich zielt Wolfgang Ecke auf die Einsteiger ins Krimi-Genre, also eher auf die jüngeren Leser und Hörer. In den Büchern spricht er sein Publikum auch perfekt an, in den Hörspielen wird die Handlung aber ein klein wenig anspruchsvoller, möglicherweise aufgrund des höheren Erzähltempos im Vergleich zum Lesetempo der jüngeren Leser.
Die Sprecher agieren durch die Bank weg gut, aber auch wenn die Spielweise vom Clifton-Darsteller auch sehr gut ist (leider sind auf dem Hörbuch-Cover zwar vier Sprecher aufgezählt, es wird aber nicht gesagt, wer welche Rolle spricht), er setzt sich stimmlich nicht von den anderen Sprechern ab. Bei Hörspielen, gerade bei Krimis, ist aber die Besetzung der Hauptrolle mit einer markanten Stimme immer von Vorteil. Dies ist auch noch ein kleiner Wermutstropfen bei dieser ansonsten guten Produktion mit passenden Übergangsmusiken, Geräuschen und ambitionierten Sprechern.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Club der Detektive
 Das gelbe Krokodil
 Der Herr in grauen Hosen (Folge 1)
 Die Dame mit dem schwarzen Dackel  
 Die Dame mit dem schwarzen Dackel (Folge 2)
 Die Hand
 Die Insel der blauen Kapuzen (Folge 3)
 Raumkontrollschiff Wega 1  
 Treibjagd



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung