echtHoerbuch Logo
27.05.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3785710577
Inhaltsangabe des Verlags

5 Millionen Zuschauer der TV-Kultserie können nicht irren!
Im Dschungel der mexikanischen Halbinsel Yucatán verschwindet ein amerikanisches Archäologenteam, das an der Erforschung einer neu entdeckten Ruinenstadt der Maya arbeitet. Begleitet von dem berühmten Archäologen Vladimir Rubicon, dessen Tochter die Ausgrabungen leitete, reisen Mulder und Scully nach Mexiko, um die Spur der Vermißten aufzunehmen. Sie sind jedoch nicht die einzigen, die sich für die Ruinen interessieren. Auch eine amerikanische Einsatztruppe dringt in verdeckter Operation in das Gebiet vor. Mulder und Scully beginnen zu ahnen, daß hinter den mysteriösen Vorfällen mehr steckt als die illegalen Geschäfte von Waffenhändlern und Drogenbossen

Titel

Akte X - Ruinen

 
AutorKevin J. Anderson
GenreHorror/Mystery
Science-Fiction
ArtLesung
SprecherFranziska Pigulla
VerlagLübbe Audio
Veröffentlichung1.1.2000
CDs3
ISBN9783785710579  (früher 3785710577)
Preis CD
19,95 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Kassetten2
ISBN9783785710562  (früher 3785710569)
Preis MC
17,45 € (unverbindliche Preisempfehlung)
MC Kauf
bestellen
Dauer177 min
 


Unsere Rezension  

Cassandra Rubicon, Tochter eines Archäologen, ist in die Fußstapfen ihres Vaters getreten und untersucht gemeinsam mit einem kleinen Team eine alte Maya-Pyramide, die einige unerklärliche Besonderheiten aufweist. Als das Team plötzlich von Fremden überfallen wird, gelingt es ihr, in die Ruine der Pyramide zu fliehen. Es stellt sich jedoch heraus, dass sie dort unten keinesfalls in Sicherheit ist. Das gesamte Team verschwindet. Vladimir Rubicon, der besorgte Vater, schaltet nach einiger Zeit das FBI ein. Aufgrund einiger sonderbaren Begleiterscheinungen erhält das Duo Fox Mulder / Dana Scully den Auftrag, nach den Verschollenen zu suchen. Bereits vor der Ankunft bei der Pyramide haben die beiden das sichere Gefühl, dass sie wieder einmal ihr Leben aufs Spiel setzen.

Dieser Fall aus der Feder von Kevin J. Anderson wurde für die Fernsehserie nicht verwendet, sondern erschien in einer Romanreihe; der Autor war auch für keine Serienepisode verantwortlich. Der Roman liest sich eigentlich recht flüssig und ohne größere Verständnisprobleme. Dankenswerter Weise hat der Autor daran gedacht, zumindest die beiden Hauptfiguren noch einmal kurz einzuführen, so dass man sich auch als Serienunkundiger ein Bild der Charaktere machen kann. Nichtsdestotrotz wäre es vorteilhaft, wenn zumindest bruchstückhafte Kenntnisse der Serie existieren würden, damit man nicht enttäuscht ist von dem – X-Akte-typischen - Schluss der Geschichte.
Kenner der „X-Files“ sollten nicht allzu kritisch an diesen Roman herangehen, denn er spielt im dritten Jahr von Scullys und Mulders Partnerschaft und wurde wie gesagt von einem Außenstehenden geschrieben. Einige der hier beschriebenen Ereignisse gehen daher nicht unbedingt konform mit dem weiteren Serienverlauf.

Franziska Pigulla, die Synchronstimme von Scully-Darstellerin Gillian Anderson, liest den Roman mit großer Souveränität. Sie trifft den richtigen Ton, stattet die auftretenden Personen mit passenden Sprechweisen aus und überbrückt sogar geschickt die eine oder andere Flaute in der Geschichte. Hinzu kommt noch, dass sie durch geschickte Betonungen die teilweise etwas verwirrenden Handlungsstränge verständlicher macht. Für das Hörbuch war sie die perfekte Wahl.

Leider nicht ganz so perfekt und mitunter sogar nervig ist, dass es sich hier um kein Hörbuch handelt, sondern um eine inszenierte Lesung, das heißt, dass man sich alle Mühe gab, die Handlung durch passende Effekte plastischer wirken zu lassen. Eigentlich eine nette Idee, jedoch muss man auf die Stimme des Erzählers besondere Effekte legen, so dass z. B. ein Echo auftritt, wenn sich jemand in der Pyramide aufhält? Bedeutet das, dass man die Erzählerstimme im Kampf- oder Explosionslärm lautstärketechnisch nach unten ziehen muss, um zu verdeutlichen, dass die Geräusche sehr laut sind? Und wenn ja – warum hat man sich dann nicht wenigstens die Mühe gemacht, hörenswerte Effekte auszugraben? Die hier verwendeten Geräusche sind wirklich peinlich zu nennen und erinnern eher an Computerspiele der 80er Jahre.
Wären die Effekte nicht gewesen oder zumindest liebevoller gestaltet worden, wäre es ein harter Kampf zwischen zwei und drei Sternen geworden – so jedoch liegt der Fall sehr viel klarer. Weniger kann eben doch manchmal mehr sein.

Ihr Kommentar
von hoerbuch_tom

eine phantastische story über alte maya-tempel, verschwundene amerikanische wissenschaftler, mexikanische bösewichte/grabräuber und einem unfassbaren ende.

dazu eine fantastische franziska pigulla (synchronstimme von scully), die das gesamte geschehen nach fbi-art dokumentiert und erzählt...

nur die geräusche sind teilweise störend...

spannung pur!!!




(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung