echtHoerbuch Logo
27.05.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3894695463
Inhaltsangabe des Verlags

Cervantes ist der größte Schriftsteller der spanischsprechenden Welt, und sein "Don Quijote" gilt nicht nur als der erste große Roman der Neuzeit, er ist auch - neben der Bibel - das meistübersetzte und einflußreichste Werk der Weltliteratur. Sein Titelheld Don Quijote, der Ritter von der traurigen Gestalt, gehört - wie Hamlet, wie Faust - zu den quasi-mythologischen Figuren der Literatur, die jenseits der dichterischen Phantasie, die sie hervorbrachte, ein Eigenleben führen.

Der „Don Quijote“ wurde von den Zeitgenossen hauptsächlich als Unterhaltungs- und zeittypischer Ritterroman gelesen. Doch war es gerade diesem Buch bestimmt, zum Menschheitsbuch, zum „Weltbuch“ (Thomas Mann) aufzusteigen, zum höchsten Ausdruck abendländischer Erzählkunst, unendlich folgenreich bis heute.

Der Held des Buches, ein verarmter Landjunker aus niederem Adel, der eigentlich Alonso Quijano heißt, hängt anfangs seinen nostalgischen Träumen vom Rittertum nach, die er mit der Lektüre phantastischer Ritterromane nährt, bis er schließlich den Verstand darüber verliert. Er faßt den Plan, nach Art der fahrenden Ritter von einst auszuziehen und zum Ruhme Gottes und seiner Geliebten alle Hilfebedürftigen zu beschützen.

Als Narr reitet der hagere Hidalgo, der sich den klangvollen Namen Don Quijote beigelegt hat, in die Welt, auf seinem Klepper Rosinante, begleitet von seinem Knappen Sancho Pansa und mit seiner auserwählten Minneherrin Dulcinea von Toboso vor Augen, die in Wahrheit eine Bauernmagd ist. Von Anfang an ist Don Quijote eine komische und lächerliche Figur, ein Verrückter, der in einer wahnhaften Wirklichkeit lebt, inmitten von Trugbildern, die seine Phantasie ihm vorgaukelt und ihn die unsinnigsten Abenteuer erleben läßt: den sprichwörtlichen Kampf mit den Windmühlen, die er für Riesen hält, oder die Niedermetzelung der Schafherde, die er mit einem feindlichen Heer verwechselt, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Aus fast allen seinen Abenteuern geht Don Quijote mit Schaden hervor, verprügelt, verspottet, gedemütigt, ohne je aus seinem Wahn zu erwachen: etwa wenn er die Galeerensklaven befreit und dafür nur Undank und Niedertracht erntet. Er bleibt eben von Anfang bis (fast) zum Ende ein Ausbund an Tollheit und Narrheit.

Nur bildet solche Tollheit und Narrheit lediglich die eine Seite von Don Quijotes Charakter; die andere Seite - man kann sie durchaus die Kehrseite nennen - ist seine Hochherzigkeit, seine Ritterlichkeit, sein Großmut, Eigenschaften also, mit denen er zwar oft geschlagen, aber niemals innerlich besiegt aus seinen Abenteuern hervorgeht und unsere Sympathie, die Sympathie der Leser, von Mal zu Mal stärker für sich einnimmt.

Der erste Teil des Romans erschien 1605, und ein zweiter Teil war darin in Aussicht gestellt. Cervantes schrieb ihn zehn Jahre später, ...wobei das Buch, das als frische und kraftvolle Episodenschilderung begonnen hatte, mehr und mehr eine zusätzliche, geistige, spirituelle Dimension gewann, und zwar auf dem Weg seiner erzähltechnischen Konstruktion.

Don Quijote erfährt, daß die Kunde von seinen durchaus nicht als heroisch, vielmehr als närrisch angesehenen Taten bereits in Gestalt eines Buches in alle Welt gedrungen sei und die Leser belustigt habe. Bekümmert über die Verständnislosigkeit der Menschen bricht er noch einmal auf, um seine Ideale zu verteidigen. Cervantes potenziert die erzählerische Ironie durch den Kunstgriff, den ersten Teil des Buches in dessen Fortsetzung als bereits bekannt vorauszusetzen. Fortwährend begegnen der Ritter und sein Knappe im zweiten Teil Menschen, denen ihre früheren Abenteuer längst bekannt sind und die sich von Don Quijotes Identität nur überzeugen lassen, wenn der närrische Ritter auf konsequente Weise fortfährt, närrisch zu sein, bis hin zu den bunten Abenteuern am Herzogshof.
Hanjo Kesting

Titel

Don Quijote von la Mancha

AutorMiguel de Cervantes
GenreHistorischer Roman
Literatur
ArtLesung
SprecherHans Paetsch
VerlagLitraton
Veröffentlichung 2000
CDs8
ISBN9783894695460  (früher 3894695463)
Preis CD
49,90 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
 


Weitere Hörbücher des Autoren
 Die Macht des Blutes
 Die Macht des Blutes  
 Don Quijote
 Don Quijote (Audio-CD + Textbuch + CD-ROM)
 Don Quijote de la Mancha  
 Don Quixote  
 Seltsame Abenteuer des Don Quijote



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung