echtHoerbuch Logo
18.07.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3937070397
Inhaltsangabe des Verlags

London, 1880. Dr. Henry Jekyll ist ein bei allen beliebter Arzt und Forscher. Aber in letzter Zeit verhält er sich merkwürdig.
Seine guten Freunde, der Anwalt Charles Utterson und der Arzt Dr. Arthur Lanyon vermuten einen Zusammenhang mit dem
plötzlichen Auftauchen des zwielichtigen Mr. Hyde. Wird Dr. Jekyll erpresst oder verbirgt sich hinter allem ein noch viel schlimmeres Geheimnis?

Titel

Die schwarze Serie - Dr. Jekyll und Mr. Hyde (Folge 5)

 
AutorRobert Louis Stevenson
GenreHorror/Mystery
ArtHörspiel
SprecherDr. Jekyll/Mr. Hyde: Udo Schenk
Charles Utterson: Christian Rode
Arthur Lanyon: Eckart Dux
Poole: Peter Groeger
Inspektor Hellington: Peter Bertram
Mrs. Garwendish: Ursula Vogel
Junge Frau: Anna Dramski
Miss Sneider: Barbara Becker
Edith: Pia Werfel
Richter: Henry König
VerlagMaritim
Veröffentlichung17.9.2004
CDs2
ISBN9783937070391  (früher 3937070397)
Preis CD
11,95 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Kassetten2
ISBN9783937070384  (früher 3937070389)
Preis MC
9,95 € (unverbindliche Preisempfehlung)
MC Kauf
bestellen
Im Stream/Download bei Audible
8,99 € Audible.de
 


Unsere Rezension  

Mit "Dr. Jekyll & Mr. Hyde" ist Maritim ein ganz großer Wurf gelungen. Dieses Hörspiel besticht durch die Atmosphäre des alten Londons. Man spürt bei den abendlichen Szenen beinahe schon den Nebel durch die Türritze eindringen. Doch nicht alleine die Atmosphäre kann überzeugen, auch die Geschichte selbst ist sehr spannend. Das prinzipielle Motiv der Geschichte kennt ja jeder, und dennoch baut sich eine selten erlebte Spannung auf. Wahrscheinlich aufgrund der sehr guten Umsetzung des Themas.
Einen großen Teil zum Gelingen tragen auch die Sprecher bei, denn wie üblich sind bei Maritim nur die Spitzenleute auf der Sprecherliste zu finden. Anders aber wie bei dem einen oder anderen Hörspiel können diese sich diesmal in einer Geschichte voll entfalten, die ihren eigenen Leistungen ebenbürtig ist.
Da es abgesehen von einem Anfang, der die ersten wenigen Minuten noch eher durchschnittlichen ist, bevor das Stück wirklich an Fahrt gewinnt, rein gar nichts zu kritisieren gibt, fällt diese Rezension ein wenig kürzer aus als normal. Man kann Maritim und dem Regisseur nur ein dickes Kompliment für dieses Hörspiel machen.
Wer sich nun die Frage stellt, ob man denn nun die ersten Folgen der schwarzen Serie zuvor gehört haben muss, die Geschichten sind voneinander unabhängig und in sich abgeschlossen. Die eine oder andere Empfehlung gibt es ja noch in dieser Reihe, aber natürlich kann man sich "Dr. Jekyll & Mr. Hyde" auch als einzelne Folge anhören.

Unsere Rezension  

Dieses Hörspiel ist eine ordentliche, geradlinige Hörspieladaption von R.L. Stevenson’s Klassiker. Ohne Ecken und Kanten - so wie wir es von Maritim’s „Schwarzer“ Serie gewohnt sind - wird frei nach der berühmten Vorlage von 1886 die Geschichte vom Arzt Dr. Jeckyll erzählt, dem es mit chemischen Experimenten gelingt, beide Teile seines Wesens körperlich voneinander zu trennen. Die eine ist der sanftmütige Gutmensch und Arzt, die andere, die nach Einnahme des Elixiers zum Vorschein kommt, der ur-böse und zügellose Mr. Hyde. Hyde wie „to hide“ = verbergen, verstecken?

Aufgeräumte Sprecher, eine gute Akustik und die ambitionierte Musik-Untermalung bescheren uns solide Hörspielunterhaltung, die sich darüber hinaus um keine neuartigen Sichtweisen auf den vielfach verarbeiteten Stoff bemüht. Sie begnügt sich mit der naheliegenden Gut-und-Böse-Thematik ohne allzu tief in die dahinterliegende Psychologie einzutauchen. Die moralisch aufwühlende Abgründigkeit der Vorlage bleibt weitgehend unberührt.
Doch schon G.K. Chesterton bemerkte in seiner literarischen Analyse: „Der springende Punkt ist nicht, dass ein Mensch sich von seinem Gewissen lösen kann, sondern dass er es NICHT kann. Der medizinische Eingriff hat hier tödliche Folgen: Er bedeutet eine Amputation, an der beide Teile sterben.“
In der Maritim-Version richtet Jeckyll sich nicht selbst, sondern lässt sich vom Freund erschießen. Dramaturgische Wohlordnung, die ein Aha-Erlebnis gar nicht erst aufkommen lässt.

Weitere Hörbücher dieser Reihe:
 Das Haus des Richters (Folge 7)  
 Der Fluch von Loch Ness (Editionsausgabe - Folge 3)  
 Der Fluch von Loch Ness (Folge 3)  
 Der Magnetiseur (Folge 4)  
 Die Elixiere des Teufels (Folge 6)  
 Die Pflanzen des Dr. Cinderalla (Folge 4)  
 Die Rache der Mumie (Folge 1)  
 Die Rache der Mumie (Folge 1 - Editionsausgabe)  
 Dracula (Folge 2)  
 Dracula, Jagd der Vampire (Editionsausgabe - Folge 2)  
 Duke Manór (Folge 3)



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung