echtHoerbuch Logo
24.08.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3935036574
Inhaltsangabe des Verlags

Wellenläufer, das sind Kinder, die über das Wasser gehen können. Da ist Jolly, das Piratenmädchen aus der Karibik, die glaubt, die letzte dieser „Quappen“ zu sein. Aber da ist auch Munk, dessen Elternhaus auf einer Insel in der Karibik von einem fürchterlichen Wesen verwüstet wird. Jolly und Munk erfahren, dass mitten im Atlantik ein gewaltiger Mahlstrom die Existenz der Menschen bedroht. Nur die beiden Wellenläufer können den Strudel zwischen den Welten schließen.

Titel

Die Wellenläufer - Die Wellenläufer (Band 1)

 
AutorKai Meyer
GenreFantasy
Kinder und Jugend
Artgekürzte Lesung
SprecherAndreas Fröhlich
VerlagHörcompany
VeröffentlichungMärz 2004
CDs5
ISBN9783935036573  (früher 3935036574)
Preis CD
22,90 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Dauer372 min
 


Unsere Rezension  

Kai Meyer wurde im Fantasy- und Hörbuch-Segement bereits bekannt durch die Merle-Trilogie. Diese ist äußerst hörenswert und fand überall Anklang. Mit "Die Wellenläufer" schafft er es, sich selbst zu überbieten.
Er schafft mit den Wellenläufern eine verzauberte Welt, die spannender und exotischer nicht sein könnte. Aber nicht mittels immer ausgefalleneren Ideen, sondern einer ganz simplen Sache, einzig und alleine der Tatsache, dass gewisse Menschen übers Wasser laufen können. Einfach Grandios.
Die Geschichte erinnert vom Aufbau ein klein wenig an das erste Hörbuch der Merle-Trilogie, aber vermeidet einige der wenigen Schwachpunkte dieses Hörbuches. Daher wird man auch begeistert sein, wenn man das andere Hörbuch bereits kennt. Trotz gewisser Ähnlichkeiten kann man nur jedem Hörer zu dem neuen Roman anraten.
Doch was können diejenigen erwarten, welche die andere Trilogie noch nicht kennen? Ein Fantasy-Geschichte mit Zauber, exotischen Wesen und dunklen Bedrohungen, aber wesentlich ruhiger als zum Beispiel "Der Herr der Ringe", da es keine Schlachten in dem Sinne gibt. Kai Meyer schreibt wesentlich ruhigere und zum Teil ausgefallenere Geschichten als Tolkien, die aber umso zauberhafter sind.
Gesprochen wird die Geschichte von Andreas Fröhlich, einem der drei Fragezeichen aus der gleichnamigen Hörspiel-Serie. Viele, die ihn aus dieser Rolle kennen, können sich nicht vorstellen, dass er ein Hörbuch sprechen kann, zumal die Befürchtung berechtigt ist, ob man nicht ständig einen jugendlichen Detektiv vor sich sieht. Aber die Befürchtungen sind nicht gerechtfertigt, denn er liest die Geschichte ausgezeichnet und als Sprecher erinnert er nur selten an seine Rolle in der Hörspiel-Serie. Ich habe ihn schätzen gelernt und freue mich bereits auf weitere Lesungen mit ihm.
Insgesamt ist "Die Wellenläufer" für mich einer der ganz großen Favoriten im Fantasy-Genre, es ist nur Schade, dass man so lange auf den zweiten Band warten muss.

Unsere Rezension  

Wer schon die Trilogie um die "Fließende Königin" von Kai Meyer kennt, wird begierig nach den "Wellenläufern" greifen, und zu Recht. Die Erzählung springt mitten in die Geschichte hinein und präsentiert dabei ein paar neue Ideen, was im Fantasy-Genre nicht alltäglich ist. Die Karibik vor 400 Jahren bietet ein schönes Umfeld, in dem die Story sich entwickeln kann und schlüssig wirkt. Allerdings merkt man, dass die beiden Hauptfiguren sich mitten in der Pubertät befinden, und gelegentlich wünscht man sich, sie würden ihre Geplänkel hinter sich lassen und sich etwas mehr der Geschichte widmen (auf der anderen Seite, so sind Jugendliche eben ...). Jolly als Piratenmädchen trägt gelegentlich tatsächlich etwas dick auf; der Charakter wirkt dadurch etwas altklug, und einige der Nebenfiguren geben kaum mehr von sich als stereotypische Sätze. Damit versöhnen aber andere Charaktere, die wiederum sehr lebendig erscheinen.
Noch ein Wort zum Sprecher Andreas Fröhlich: Er kann sehr schön unterschiedliche Stimmlagen und damit verschiedene Charaktere darstellen (glänzend: der Geisterhändler). Bei Jolly und Munk ist es ihm jedoch nicht so gut gelungen, so dass der Hörer bei Dialogen gelegentlich im Unklaren ist, wer jetzt eigentlich gerade spricht.
Und ein Hinweis zum Schluss: "Die Wellenläufer" ist ein definitiv erster Teil mit einem völlig offenen Ende. Wenn es einem gefallen hat, wird man sicherlich eilen, den nächsten Band zu erwerben, doch man sollte nicht eine abgeschlossene Geschichte erwarten. Wie auch bei der "Fließenden Königin" hat Kai Meyer in drei Bänden veröffentlicht, was eigentlich in einen Band gehört hätte.

Ihr Kommentar
von Popelx

Hier kann ich mich der Meinung des ersten Kommentars nur anschließen. Kai Meyer hat ein großes Talent, Geschichten schmackhaft und spannend auszuschmücken. Das tolle an Wellenläufer ist, es hat doch viele neue Ideen, die nicht von anderen Fantasy-Büchern abgekupfert sind (wie es leider doch oft der Fall ist). Da ich auch Drei ??? Fan bin, hat es mich sehr gefeut, das Andreas Fröhlich der Leser ist. Ich war überracht und erfreut zugleich, als er eine doch sehr Gollum (Andreas Fröhlich spricht den Gollum im Herr der Ringe) ähnliche Stimme angewand hatte.
Es lohnt sich auf jeden fall, das einzig Negative an dem Hoerbuch ist, dass man auf die Fortsetzung warten muss.

Ihr Kommentar

echt geil!

Ihr Kommentar
von Spielkind

Diese Bücher sind der hammer!!!

Weitere Hörbücher dieser Reihe:
 Die Muschelmagier (Band 2)  
 Die Wasserweber (Band 3)  



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung