echtHoerbuch Logo
17.06.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3455303226
Inhaltsangabe des Verlags

Die packende Auflösung der Identität des Serienmörders Jack the Ripper, fesselnd gelesen von Franziska Pigulla und Stephan Benson: Die grausamen, ungeklärten Frauenmorde, die 1888 in Londons Stadtteil Whitechapel begangen wurden, riefen unzählige Theorien über den Täter hervor, doch keine ist so überzeugend wie diese: Patricia Cornwell hat forensische Kenntnisse, modernste Ermittlungsmethoden und historisches Material kombiniert und legt stichhaltige Beweise vor, dass der Täter der berühmte Maler Walter Sickert gewesen sein muss.

Titel

Wer war Jack the Ripper?

 
AutorPatricia Cornwell
ArtLesung
SprecherFranziska Pigulla
Stephan Benson
VerlagHoffmann und Campe
VeröffentlichungMärz 2003
CDs4
ISBN9783455303223  (früher 3455303226)
Preis CD
29,90 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Dauer360 min
 


Unsere Rezension  

Achtung! Auch wenn man das zunächst erwarten würde, es handelt sich nicht um einen Krimi. Patricia Cornwell beschritt einmal recht ungewöhnliche Wege, und veröffentlichte ein Sachbuch, das sich mit dem Mythos "Jack the Ripper" beschäftigte. Sie hat in dem noch vorhandenen Beweismaterial (viele Dinge wanderten in ein Museum) recherchiert und wollte versuchen, mit den heutigen Ermittlungsmethoden den Täter endlich zu bestimmen. Hierbei kommt ihr ein sehr profundes Wissen in der Gerichtsmedizin, den Ermittlungsverfahren und technischen Möglichkeiten zu Gute.
Nach Sichtung des Materials legte sie sich auf einen Verdächtigen fest, und geht davon aus, dass er der Täter war. Hieraus entwickelt sich auch der Haupt-Angriffspunkt. Sie hat sich auf diesen einen Verdächtigen versteift, und erwähnt noch nicht einmal die anderen Verdächtigen. Es ist also ein sehr subjektives Urteil, welches relativ fundiert klingt, aber nicht unbedingt wissenschaftlichen Standards genügt. Daher dürfte wohl wiederum kein endgültiges Urteil gefällt werden, aber es ist fraglich, ob dies überhaupt einmal gelingt.
Man erhält beim Anhören aber einen guten Überblick über die Geschehnisse damals, denn in den üblichen Krimis verzeichnet ja jeder Autor die tatsächlichen Geschehnisse so, wie es ihm passt. Die Autorin entwickelt ein sehr genaues und fundiertes Bild von den Tatsachen, und legt ihre Theorie äußerst schlüssig, detailgetreu und auch interessant dar.
Für wen ist das Stück nun wirklich interessant? Es ist schwierig, eine Empfehlung zu geben. Auf jeden Fall für historisch Interessierte, und alle, die einmal wissen wollen, was wirklich geschah. Aber kann man es auch als Tatsachenkrimi einordnen? Jeder muss wohl selbst entscheiden, wo er für sich die Grenze zieht.
Pluspunkt sind die beiden Sprecher. Franziska Pigulla ist ja bekanntermaßen eine der besten Sprecherinnen auf dem deutschen Markt, aber auch Stephan Benson steht ihr kaum hinterher.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Blinder Passagier  
 Body Farm
 Brandherd  
 Das fünfte Paar  
 Das letzte Revier  
 Defekt
 Der Keim des Verderbens
 Die besten Fälle von Kay Scarpetta
 Die Dämonen ruhen nicht  
 Die Hornisse  
 Die Tote ohne Namen  
 Ein Fall für Kay Scarpetta
 Flucht
 Gefahr
 Phantom
 Post Mortem
 Staub  
 Totenbuch
 Undercover



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung