echtHoerbuch Logo
15.09.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3895848700
Inhaltsangabe des Verlags

Der Extrembergsteiger Jack findet in einer Gletscherspalte im Himalaya einen rätselhaften Schädel. Zurückgekehrt in die USA, schenkt er ihn seiner Freundin Stella, einer Paläoanthropologin, die das Fossil „Esau“ tauft und glaubt, das evolutionäre Bindeglied zwischen Schimpanse und Australopithecus entdeckt zu haben. Einziger Haken: Esau müsste vor 50.000 Jahren gelebt haben, der Schädel ist aber nicht älter als 1000 Jahre. Stella und Jack begeben sich mit einer Gruppe von Wissenschaftlern auf die Suche nach Esaus Nachfahren in den Himalaya und treffen auf die atemberaubenden Spur des legendären Schneemenschen...

Titel

Esau

 
AutorPhilipp Kerr
GenreHorror/Mystery
Krimi/Thriller
ArtHörspiel
SprecherPeter Fricke
Elmar Wepper
Nina Petri
Verlagder hörverlag
Veröffentlichung 2001
CDs2
ISBN9783895848704  (früher 3895848700)
Preis CD
17,95 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Kassetten2
ISBN9783895848575  (früher 3895848573)
Dauer100 min
 


Unsere Rezension  

Dieser Krimi ist nicht so, wie er nach der Inhaltsangabe scheint. Zwar geht es vorrangig um die Suche nach dem rätselhaften Yeti, doch läuft von Beginn an noch ein zweiter Handlungsstrang nebenher: Ein Spionagesatellit der CIA ist in dem Gebiet abgestürzt, in dem Jack und Stella nach dem Schneemenschen suchen. Schnell treffen ein CIA-Mitarbeiter und die Wissenschaftler aufeinander, wobei jedoch vorerst nur der CIA-Mitarbeiter die Zusammenhänge überblickt. Die andere Seite ist völlig ahnungslos. So entwickelt sich dieses Hörspiel, das augenscheinlich eine teils fiktive und teils wahre Erzählung der Evolutionstheorie darstellt, mehr und mehr zum Thriller. Die philosophischen Aspekte über die fragwürdige Notwendigkeit, alles wissen zu müssen, auch wenn man anderen Lebewesen damit Schaden zufügt, werden aber nie außer Acht gelassen.

Einen Erzähler im eigentlichen Sinne gibt es nicht. Einen Ortswechsel der Handlung oder andere wichtige Neuigkeiten erfährt der Hörer entweder über eine kurze Einblende einer Radionachrichtensendung, einer Stimme, die Ort und Zeit des aktuellen Geschehens angibt, oder über das geschickte Jonglieren der beiden Seiten. Durch die Diskussionen im CIA-Hauptquartier ist der Hörer Jack und Stella immer einen Schritt voraus. Insgesamt also ein sehr interessantes Hörspiel, das trotz des großen fiktiven Parts glaubwürdig scheint. So hätte es sich zutragen können!

Die Wahl der Sprecher ist sehr gut. Besonders Nina Petri, die die Rolle der Dr. Stella Swift spricht, sticht positiv hervor. Bei ihrem Stimmeinsatz glaubt man sich teilweise wirklich unter extremen Bedingungen im Himalaya. Wer das Buch gelesen und es als teilweise langatmig empfunden hat, der sieht sich hier nicht bestätigt. Ist es sonst bedauerlich, wenn Büchern bei der Umsetzung in ein Hörspiel einiges verloren geht, so ist es hier nur von Vorteil, denn durch die kürzere Version gewinnt es an Spannung.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Das Wittgenstein-Programm



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung