echtHoerbuch Logo
26.08.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3937250069
Inhaltsangabe des Verlags

Unter Verdacht: Ich hörte Dixon tief Atem holen. Dann war er plötzlich nicht mehr im Zimmer. Ich ging ihm nach. "Ich mach', dass ich hier wegkomme!" sagte er mit erstickter Stimme. Panik hatte ihn ergriffen. Ich schlug die Tür zu, bevor er hinauslaufen konnte. "Immer mit der Ruhe. Du machst das Falscheste was man tun kann."
Die Stufen zum Schafott: "Alle Jubeljahre einmal, wenn der Scharfrichter stirbt, dann wird der nächste, der an der Reihe wär, einen Kopf kürzer gemacht zu werden, aus Tradition begnadigt. Aber das kommt ganz selten einmal vor." meinte Lamont. Babette ließ sein Hemd los und trat langsam zurück. Ihre Augen waren hart wie Pailletten. "Dieser nicht," haucht sie fasst unhörbar.

Titel

Unter Verdacht - Die Stufen zum Schafott

 
AutorCornell Woolrich
GenreKrimi/Thriller
ArtLesung
SprecherKai Wiesinger
Verlagern audiobooks
VeröffentlichungFebruar 2003
CDs3
ISBN9783937250069  (früher 3937250069)
Preis CD
19,90 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Dauer175 min
 


Unsere Rezension  

Diese Edition enthält zwei Krimis von Cornell Woolrich. Da beide schlecht mit einem einzigen Urteil gerecht bewertet werden können, gibt es eine Einzelkritik:
Unter Verdacht: Eine sehr gekonnt erzählte Geschichte, die von Beginn an fesselt, und den Hörer ständig zum miträtseln zwingt. Dies liegt zwar auch an der Geschichte selbst, aber auch an der gekonnten Erzählweise, denn so ausgefallen ist die Geschichte selbst gar nicht mal. Aber durch den interessanten Blickwinkel aus Sicht des Mitbewohners wird daraus ein faszinierender Fall.
Leider ist das Ende ein wenig enttäuschend, dieses ist ein wenig konstruiert und nicht wirklich überzeugend. Aber der Rest der Geschichte dafür umso mehr.
Dieses nimmt zwei der drei CD’s ein, und ist somit ein klein wenig bedeutsamer für den Gesamteindruck.
Die Stufen vom Schafott: Diese Geschichte ist gerade anders herum aufgebaut, denn sie beginnt wenig überzeugend, denn zu Beginn ist die Geschichte nicht wirklich interessant, und man braucht einen Augenblick, um die Verbindung zwischen den Personen und die verschiedenen Zeitschienen zu ordnen. Doch dann wird die Geschichte sehr gut, spannend und exotisch. Und endet in einem sehr fein erzählten Schluss, einem der packendsten Finale, die ich bisher gehört habe, nicht nur spannend sondern auch sehr detailliert und überzeugend geschildert.
Fazit: Beide Geschichten verstehen zu überzeugen, sieht man von den genannten Schwachpunkten ab. Wer überraschenderweise nicht ganz so überzeugend ist, ist Kai Wiesinger, der Sprecher. So gut er als Schauspieler auch ist, die erste Geschichte liest er ein wenig zu laut oder hektisch (ich vermag es schlecht genau zu bezeichnen). Dafür passt seine Stimme ideal zur Figur, die er im ersten Krimi spielt. In der zweiten Geschichte muss man eher der Produktionsleitung einen Fehler ankreiden, Herr Wiesinger hört sich auf den einzelnen Tracks teilweise unterschiedlich dumpf an. So hört man den Wechsel zwischen mehreren Tracks immer sehr deutlich, was störend ist.

Unsere Rezension  

Die erste der beiden Geschichten fällt klar in die Sparte "Krimi", die zweite ist allerdings nicht so leicht einzuordnen. Spannend sind sie beide allemal. Eine junge Frau verschwindet, und ihr Freund gerät unter Verdacht, sie ermordet zu haben. Und er hätte auch ein Motiv – oder hat er es wirklich? Jedenfalls verhält er sich schuldbewusst – oder ist das nur die Angst vor der erdrückenden Beweislast?
Ein Verurteilter muss im Morgengrauen die Stufen zum Schafott erklimmen, doch der Tradition zufolge wird ihm Gnade gewährt, wenn sein Henker vor ihm stirbt. In Rückblenden erfährt der Hörer, warum der Gefangene verurteilt wurde und welche Anstrengungen seine Komplizin unternimmt, um ihm die Begnadigung zuteil werden zu lassen ...
Kai Wiesinger ist eine gute Wahl für die Besetzung des Sprechers. Wer ihn bisher nur aus dem Fernsehen kannte ("Stadtgespräch", "Comedian Harmonists"), könnte überrascht sein, wie klar er die verschiedenen Charaktere darstellt und die herrschende Stimmung vermittelt. Dabei ist die zweite Geschichte, vielleicht wegen ihrer Kürze und der Erzählart mit den Rückblenden, sogar noch etwas mitreißender als der "reine" Krimi "Unter Verdacht". Insgesamt eine gute und fesselnde Unterhaltung.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Das Fenster zum Hof
 Im Dunkel der Nacht  



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung