echtHoerbuch Logo
23.09.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3151200044
Inhaltsangabe des Verlags

Die Marquise von O... lebt mit ihren Kindern nach dem Tod ihres Mannes bei den Eltern in Oberitalien. Sie wird schwanger, weiß aber nicht, wer der Vater des Kindes ist. Mit Hilfe einer Zeitungsannonce versucht sie, den Vater zu finden, um diesen dann zu heiraten. Auf die Annonce meldet sich der Graf von F..., ein russischer Offizier, der sie vor einigen Monaten vor der Vergewaltigung durch russische Soldaten gerettet hat. Obwohl die Marquise eigentlich nicht möchte, entscheidet sie sich für den Grafen, um ihren Ruf zu retten. Später beginnt sie ihn zu lieben und hat weitere Kinder mit ihm.
Kleists Novelle wurde bei ihrem Erscheinen als Skandal bezeichnet, da er mit zahlreichen gesellschaftlichen Normen bricht.

Titel

Die Marquise von O...

 
Autorvon Heinrich Kleist
GenreLiteratur
ArtLesung
SprecherMichael Jussen
VerlagReclam
Veröffentlichung 1999
CDs2
ISBN9783151200048  (früher 3151200044)
Preis CD
12,50 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Dauer117 min
 


Unsere Rezension  

Vor kurzem musste ich mit Entsetzen wieder mal zur Kenntnis nehmen, wie schnell Klassiker der Literatur herhalten müssen, wenn es darum geht, eine Begründung für etwas zu schaffen. Sollte es nicht eigentlich umgekehrt sein, dass die Interpretation eines Klassikers zu einer bestimmten These führt bzw. führen kann?
In diesem Fall wurde Kleists "Marquise von O" für eine große deutsche Frauenzeitschrift missbraucht. Dort war zu lesen, dass dieses Werk in einzigartig wunderbarer Weise wahre Liebe und Sehnsucht verkörpere und zum Ausdruck bringe. Wenn es jedoch eines gibt, womit dieser Klassiker so gar nichts zu tun hat, so ist es Liebe - oder vielleicht sollte ich sagen: ein romantisches Klischee. Die eindeutig zweideutigen Worte am Ende des Textes wurden ohne Zweifel nicht erkannt. Das vermeintliche Happyend ist nichts als die logische Konsequenz, die einfachste Lösung, die sich Frauen zu jener Zeit und in jener Situation nach einer Vergewaltigung bot.
Die gewählten Abkürzungen für Orte und Namen lassen einen juristischen Bezug erkennen. Welche Passagen in diesem Text wichtig sind, muss der Zuhörer allein entscheiden, und hier liegt die eigentliche Glanzleistung des Autors. Tabuthemen wie Inzest werden klar angesprochen, während das, was wir heute als eine Vergewaltigung sehen würden, und was ein ganz zentrales Moment des Textes ist, unerwähnt bleibt und sich nur aus dem Zusammenhang erschließt.
Es ist leicht, dem Hörbuch zu folgen. Größere Verständnisschwierigkeiten treten nicht auf. So könnte es dazu ermutigen, auch weitere Klassiker anzugehen. Schade ist allerdings, dass der Text nicht von einer Frau vorgelesen wird. Bisher habe ich noch keine Hörbuch-Version der "Marquise von O" gefunden, die mich wirklich zufrieden gestellt hat. Zwar sind alle ungekürzt, doch werden sie entweder von Männern vorgetragen oder mit fröhlicher klassischer Musik "bombardiert", die sich zudem noch in einem einzigen klassischen Stück erschöpft, das sich die ganze Zeit wiederholt. So hoffe ich, dass irgendwann eine weitere Hörbuch-Version der "Marquise von O" auf den Markt kommen wird.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Anecdota rei proximo bello borussico factae
 Das Erdbeben in Chili
 Der Findling, Der Zweikampf, Die heilige Cäcile oder die Gewalt der Musik
 Der zerbrochene Krug  
 Der zerbrochne Krug
 Die heilige Cäcilie und die Gewalt der Musik
 Die Marquise von O.
 Die Marquise von O.  
 Die Marquise von O...  
 Die Marquise von O...
 Die Marquise von O.../Das Erdbeben in Chile
 Die Verlobung in St. Domingo, Das Bettelweib von Locarno, Das Erdbeben in Chili
 Ernst Ginsberg spricht Meisterstücke Deutscher Prosa
 Kleist - Ein Lebensmonolog aus den Briefen  
 Maria Becker spricht Goethe, Kleist, Lasker-Schüler, Rilke und Schiller
 Michael Kohlhaas
 Michael Kohlhaas
 Michael Kohlhaas
 Michael Kohlhaas
 Michael Kohlhaas  
 Michael Kohlhaas
 Michael Kohlhaas
 Michael Kohlhaas
 Penthesilea
 Prinz Friedrich von Homburg
 Rainer Maria Rilke - Heinrich von Kleist



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung