echtHoerbuch Logo
25.08.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN B00FHDA7GC
Inhaltsangabe des Verlags

Emerelles Schwertmeister Ollowain ist zusammen mit der Lutin-Koboldin Ganda aus der Bibliothek von Iskendria zurückgekehrt – mit einem gestohlenen Buch. Aus diesem erhofft sich Emerelle einen Hinweis, wie sich die unheimlichen Geister der Yingiz vernichten lassen. Inzwischen marschiert das Heer der Trolle immer weiter vor. Während am Mordstein die entscheidende Schlacht naht, haben Ollowain und Ganda noch ein ganz anderes Problem: Auf den Diebstahl eines Buches aus Iskendria steht die Todesstrafe …

Titel

DIE ELFEN - Die Schlacht am Mordstein (Folge 8)

AutorBernhard Hennen, Dennis Ehrhardt
GenreFantasy
Kinder und Jugend
ArtHörspiel
SprecherMeister Alvias (Erzähler): Helmut Zierl
Ollowain: Bernd Rumpf
Emerelle: Daniela Hoffmann
Melvyn: Bernd Vollbrecht
Leylin: Linda Fölster
Obilee: Sonja Stein
Shandral: Patrick Bach
Madrog: Tobias Lelle
Caileen: Marion Elskis
Elodrin: Tim Knauer
Silvyna: Cathleen Gawlich
Fenryl: Kai-Henrik Möller
Meister Reilif: Klaus Sonnenschein
Meliander: Detlef Bierstedt
Breitnase: Torsten Michaelis
Skanga: Luise Lunow
Orgrim: Tilo Schmitz
Slarag: Uli Krohm
Gilmarak: Matthias Klie
Brodgrim: Bernd Stephan
Birga: Simona Pahl
Ganda: Laura Maire
Rika: Karin Rasenack
Nikodemus Glops: Thomas Wenke
Elija Glops: Rasmus Borowski
Orimedes: Martin Keßler
Katander: Philipp Brammer
Achim Buch
Janis Grossmann
Jürgen Holdorf
Tim Kreuer
Lennardt Krüger
Rüdiger Kuhlbrodt
Jan-David Rönfeldt
Achim Schülke
Sebastian Breidbach
VerlagUniversal Family
Veröffentlichung15.11.2013
CDs1
ISBN
Preis CD
12,99 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
MP3-CDs1
ISBN
Preis mp3
6,99 € (unverbindliche Preisempfehlung)
mp3 Kauf
bestellen
Dauer65 min
 


Unsere Rezension zu Folge 1, "Der Untergang von Vahan Calyd"  

Die Völker der Albenmark sind in ihrer Hauptstadt Vahan Calyd zusammengekommen, um ihre Königin Emerelle erneut als Herrscherin über die Albenmark zu bestätigen. Das Fest wird von einfallenden Horden von Trollen unterbrochen. Die Trolle legen die Stadt in Schutt und Asche, plündern und morden. Der Elfenkönigin Emerelle und dem Schwertmeister Ollowain gelingt die Flucht. Sie können sich in Sicherheit bringen und versuchen, Licht in die Angelegenheit zu bringen. Wie war es den verbannten Trollen gelungen, in Vahan Calyd einzufallen? Gibt es Verräter in den eigenen Reihen? Eine schwere Aufgabe wartet auf die beiden…

Mit dem Hörspiel „Der Untergang von Vahan Clayd“, frei nach dem Roman von Bernhard Hennen, startet die fünfteilige Hörspielserie „Die Elfen“ von ZaubermondAudio.
Das Hörspiel beginnt ohne Einleitung und wirft den Hörer direkt in das Geschehen. Dieser findet sich erst mal fragend in einer Szene wieder, mit der er nichts verbinden, bzw. anfangen kann. Er hat keine Wahl, wenn er auf Erkenntnis hofft, muss er sich erstmal eine zeitlang durch die Handlung tragen lassen, bis ein „Aha-Effekkt“ einsetzt.
Es wird in diesem Auftakthörspiel viel Wert auf die Beschreibung der einzelnen Charaktere und der Albenmark gelegt. Es werden die Grundsteine für die weiteren Handlungsstränge gesetzt. Der Hörer trifft auf Elfen, Trolle, Kentauren und Kobolde, und nach der Zerstörung der Elfenstadt Vahan Clayd durch die Trolle, liegt der Schwerpunkt des Hörspiels bei der Flucht Emerelles. Atmosphäre und Abenteuer stehen in diesem Hörspiel ganz oben, was die gut gewählte musikalische Untermalung von Andreas Meyer noch unterstützt.
Die Produktion ist bombastisch und lässt keine Wünsche offen. Nur die Story bereitet dem ungeschulten Hörer etwas Probleme, er wird an einem nochmaligen Hören nicht vorbeikommen.
Für diese Hörspieladaption wurden nur namenhafte Sprecher verpflichtet, die ihr Handwerk verstehen. In den Hauptrollen der Elfen agieren Daniela Hoffmann als Elfenkönigin Emerelle und Bernd Rumpf als Schwertmeister Ollowain. Bei den Trollen stechen besonders heraus Tilo Schmitz als Orgrim und Luise Lunow als die blinde Troll-Magierin Skanga, aber auch alle weiteren Rollen sind erstklassig besetzt. Zu hören sind u.a. Helmut Zierl, Celine Fontanges, Cathlen Gawlich, Hasso Zorn, Tim Kreuer, Dina Kürten, Martin Keßler, Martin Sabel, Stefan Fredrich, Oliver Kalkofe, Frank Felicetti, Jan-David Rönfeldt, Thomas Petruo und Simona Pahl, sowie Hörspielurgesteine Douglas Welbat und Andreas von der Meden.
ZaubermondAudio hat für die Hörspiel-Umsetzung der Romanvorlage einige gravierende Kürzungen vorgenommen, was es dem unbelesenen Hörer anfangs etwas schwierig macht, der Handlung, bei der Vielzahl Namen, zu folgen. Erschwert wird dies auch noch dadurch, dass in den Handlungssträngen gesprungen wird, und der Hörer zuerst Schwierigkeiten hat, die Aktionen den entsprechenden Gruppierungen zu zuordnen. Diese Hörspielreihe ist kein Hörspiel für nebenbei, es erfordert die volle Konzentration des Hörers.
Auch trotz der grandiosen Produktion und der überzeugenden Sprecher kann sich diese Fantasy-Hörspiel-Adaption thematisch bei weitem nicht mit „Drizzt – Die Saga vom Dunkelelf“ aus dem Hause „Lausch“ messen.
Das Cover ist in Anlehnung zur Handlung kreiert worden, es zeigt die Elfenkönigin Emerelle. Im Hintergrund ist verwaschen ein Gebäudekomplex der sterbenden Stadt Vahan Calyd zu sehen. Im Booklet befindet sich neben der Sprecherliste, ein einleitender Text von Bernhard Hennen, sowie eine bebilderte Vorschau der nächsten Hörspielfolgen.

Unsere Rezension zu Folge 2, "Firnstayns Kinder"  

Schwertmeister Ollowain und die verwundete Elfenkönigin Emerelle erreichen auf ihrer Flucht vor den Trollen das Fjordland, dort finden sie in der Menschensiedlung Firnstayn eine Zuflucht. Ollowains ehemaliger Schüler Alfadas nimmt die beiden Flüchtenden auf. Im Fjordland hofft Ollowain Unterstützung im Kampf gegen die Übermacht der Trolle zu finden. König Horsa Starkschild ist bereit, dem Schwertmeister ein Heer an Kämpfern unter der Führung von Alfadas mit auf den Weg zu geben. Die Elfenkönigin Emerelle bleibt unter dem Schutz Horsa Starkschilds in Firnstayn zurück. Die abenteuerliche Reise in die Albenmark beginnt…

Das Hörspiel „Firnstayns Kinder“, frei nach dem Roman von Bernhard Hennen, ist der zweite Teil der fünfteiligen Hörspielserie „Die Elfen“ von ZaubermondAudio.
Das Hörspiel beginnt ohne Einleitung und setzt die Handlung des ersten Teils direkt fort. Um dem Geschehen folgen zu können, ist es zwingend notwendig den ersten Teil der Hörspielserie zu kennen. Mit diesem Teil wird zwar ein neuer Handlungsstrang eröffnet, aber es wird im Laufe der Geschichte immer wieder auf den ersten Teil verwiesen.
Die Trolle treten in dieser Folge erstmal in den Hintergrund. Ollowain und Emerelle erreichen auf ihrer Flucht das Fjordland. Hier leben Menschen. Die Menschensiedlung „Firnstayn“ und ihre Bewohner sind in dieser Episode, neben Ollowain, die zentralen Figuren.
Es wird in dieser Folge wieder viel Wert auf die Beschreibung der einzelnen Charaktere und das Fjordland gelegt. Die Grundsteine, die im ersten Teil gelegt wurden, werden in dieser Episode weiter ausgebaut, und der Hörer bekommt so langsam eine Vorstellung wie vielschichtig diese Hörspielreihe ist. Der Schwerpunkt dieses Hörspiels liegt bei der Aufstellung des Menschenheeres, das an der Seite Ollowains in die Albenmark zurückkehren soll, um sich im Kampf der Übermacht der Trolle zu stellen. Der Protagonist in der Gruppierung der Menschen ist Alfadas, über ihn und seine Vergangenheit, die ihn im Laufe des Hörspiels einzuholen scheint, wird der Hörer genauestens ins Bild gesetzt. König Horsa Starkschild verfolgt durchaus seine eigenen Pläne, als er sich bereit erklärt, das Heer aufzustellen und unter der Führung Alfadas an Ollowains Seite in die Albenmark reisen zu lassen. Es ist wieder genügend Raum für Intrigen, aber auch für Schlachten ist gesorgt. Nachdem das Heer auf ihrer Reise eine Schlacht gegen die Trolle für sich entscheiden kann, liefert der Späher „Eiswind“ erschreckende Neuigkeiten und verweist den Hörer damit auf den dritten Teil “ Königstein“.
Atmosphäre und Abenteuer stehen wie im ersten Teil wieder im Mittelpunkt des Geschehens, was die gut gewählte musikalische Untermalung von Andreas Meyer noch unterstützt. Der Soundtrack hat schon epischen Charakter.
Die Produktion ist wieder bombastisch und lässt keine Wünsche offen. Der Hörer, dem der erste Teil bekannt ist, kann der Story gut folgen, auch ohne Kenntnis der Romanvorlage.
Für diese Hörspieladaption wurden nur namenhafte Sprecher verpflichtet, die ihr Handwerk verstehen. In den Hauptrollen der Elfen agieren diesmal Bernd Rumpf als Schwertmeister Ollowain und Celine Fontanges als Lyndwyn. In der Gruppierung der Menschen stehen Sascha Rotermund als Alfadas und Eckart Dux als König Horsa Starkschild im Vordergrund. Helmut Zierl agiert als Erzähler, sowie als Elfe Alvias. In weiteren Rollen sind zu hören: Peter Weis, Cathlen Gawlich, Kai Hendrik Möller, Annette Gunkel, Luise Lunow, Martin Keßler, Dirk Hardegen, Christian Schult, u.a.


ZaubermondAudio hat für die Hörspiel-Umsetzung der Romanvorlage einige gravierende Kürzungen vorgenommen, was aber auch notwenig war, um die Romanvorlage in einer fünfteiligen Mini-Serie unterzubringen. Anfänglich fällt es dem unbelesenen Hörer etwas schwierig, der Handlung, bei der Vielzahl Namen, zu folgen, dies ändert sich aber im Laufe der Serie. Dennoch ist diese Hörspielreihe kein Hörspiel für nebenbei, es erfordert auch weiterhin die volle Konzentration des Hörers.

Das Cover ist passend zur Handlung gestaltet, es zeigt einen knienden Elfenkrieger an den Ufern des Fjordlandes. Im Booklet befindet sich neben der Sprecherliste, eine kurze persönliche Erzählung Bernhard Hennens, die auch Einzug in das Hörspiel findet, sowie eine bebilderte Vorschau der nächsten Hörspielfolgen.

Unsere Rezension zu Folge 3, "Königsstein"  

Der Treck aus Elfen, Kentauren und Menschen hat die Elfenfestung „Phylangan“ erreicht. Vor der Verbannung der Trolle aus der Albenmark war „Phylangan“ die Trollfestung „Königstein“. Die Übermacht der Trolle, unter der Führung der Schamanin Skanga, macht sich nun an, ihre Bergfestung zurückzuerobern. Es kommt zum erbitterten Kampf um „Phylangan“…

Das Hörspiel „Königstein“, frei nach dem Roman von Bernhard Hennen, ist der dritte Teil der fünfteiligen Hörspielserie „Die Elfen“ von ZaubermondAudio.
Das Hörspiel beginnt ohne Einleitung und setzt die Handlung des zweiten Teils direkt fort. Um dem Geschehen folgen zu können, ist es zwingend notwendig die beiden vorhergehenden Episoden gehört zu haben. In diesem Teil stehen wieder die Auseinandersetzungen zwischen
Trollen und Elfen im Vordergrund, an denen aber auch das Heer der Menschen aus dem Fjordland, und die Armee der Kentauren beteiligt sind. Der Handlungsstrang um die Elfe Lyndwyn ist von der eigentlichen Geschichte losgelöst. Das Hörspiel wird aus der Sicht der gefangenen Elfe Lyndwyns erzählt, die der Troll-Schamanin Skanga unter Anwendung von Folter über das gesamte Geschehen in Kenntnis setzt. In ihrer Berichterstattung fungiert wieder Helmut Zierl als Erzähler und als Elfe Alvias.
Der Schwerpunkt der Handlung liegt bei der Eroberung und Verteidigung der Elfenfestung „Phylangan“ und den Diskrepanzen zwischen Schwertmeister Ollowain und seinem Vater Landoran, dem Oberbefehlshaber der Elfenfestung.
Die Protagonistin in der Gruppierung der Trolle ist Skanga, die sich für die Rückeroberung von „Königstein“ einen perfiden Plan zurechtgelegt hat. Weiterhin schickt sie eine Vorhut ins Fjordland, um die Elfenkönigin Emerelle ausfindig zu machen.
Das Sounddesign von Andreas Meyer, sowie die gesamte Produktion lassen, wie bei den vorangegangenen Hörspielfolgen, keine Wünsche offen.
Der Sprechercast ist größtenteils aus den vorherigen Folgen bekannt, und die namenhaften Sprecher sorgen für eine überwältigende Hörspielumsetzung. In den Hauptrollen der Elfen agieren diesmal Bernd Rumpf als Schwertmeister Ollowain und Peter Weis als Landoran. In der Gruppierung der Menschen stehen Sascha Rotermund als Alfadas und Dirk Hardegen als Lambi im Vordergrund. Helmut Zierl agiert als Erzähler, sowie als Elfe Alvias. In weiteren Rollen sind zu hören: Celine Fontanges, Tilo Schmitz, Cathlen Gawlich, Kai Hendrik Möller, Luise Lunow, Martin Keßler, Douglasd Welbat, Andres von der Mehden u.a.

Das Cover ist passend zur Handlung gestaltet, es zeigt einen entschlossenen Elfenkrieger mit Schwert am Hang einer Gebirgskette, welcher von Trollen belagert ist. Im Booklet befindet sich neben der Sprecherliste eine kurze einleitende Erzählung Bernhard Hennens, sowie eine bebilderte Vorschau der bereits erschienenden Hörspielfolgen.

Weitere Hörbücher dieser Reihe:
 Das Elfenlicht (Folge 11)
 Der Fluch des Schicksalswebers (Folge 4)  
 Der Untergang von Vahan Calyd (Folge 1)  
 Die Bibliothek von Iskendria (Folge 7)  
 Die goldenen Pfade (Folge 6)  
 Elfenwinter (Folge 5)  
 Firnstayns Kinder (Folge 2)  
 Königsstein (Folge 3)  
 Tod In Der Nachtzinne (Folge 9)
 Totenfeuer (Folge 10)



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung