echtHoerbuch Logo
12.12.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps
Werbung
 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3936196044
Inhaltsangabe des Verlags

Nachdem mit den ersten drei Bänden aus der CD-Reihe "Der Klassik(ver)führer" bereits viele Höhepunkte der klassischen Musik präsentiert werden konnten, bringt der soeben erschienene Band 4 weitere spektakuläre Ohrwürmer aus den Musikepochen vom Barock bis zur Spätromantik.

In der bewährten Weise beginnt auch diese Folge mit einem Überraschungsstück: dem "Te Deum" von Marc Antoine Charpentier, das auch dem Klassik-Laien als "Eurovisionshymne" bekannt ist. Danach stehen ausführlicher die "Feuerwerks-" und die "Wassermusik" von Georg Friedrich Händel im Mittelpunkt. Aber es fehlen auch wiederum nicht die beliebten und bekannten Themen, die man aber vielleicht nicht immer zuordnen konnte. Hierzu gehören beispielsweise Melodien aus der ersten Symphonie von Georges Bizet, das "Ave Maria" und der "Faust-Walzer" von Charles Gounod, der berühmte Kanon von Johann Pachelbel, die Ouvertüre zu Jacques Offenbachs "Pariser Leben", das Zwischenspiel aus "Notre Dame" von Franz Schmidt, Verdis legendärer "Chor der Gefangenen" aus "Nabucco" oder der "Einzug der Gäste" aus Richard Wagners "Tannhäuser". Erstmals in dieser Reihe wird mit "La Donna è mobile" aus Verdis "Rigoletto" auch eine Opernarie vorgestellt. Als Zugabe schließlich gibt es noch den beschwingten "Florentiner Marsch" von Julius Fucik.

Der Schwerpunkt liegt diesmal also eindeutig auf den großen Hits des Barock und der Romantik. Gerade dieser weite Bogen macht diese CD besonders spannend. Dabei wird klar, daß viele "klassische" Stücke nicht nur aus dem Bereich der eigentlichen Wiener Klassik, sondern vor allem auch aus Barock und Romantik stammen.

Titel

Der Klassik(ver)führer - Der Klassik(ver)führer (Band 4)

AutorDr. Gerhard K. Englert
GenreOper/Klassik
ArtMischung Lesung/Musik
SprecherWolfgang Schmidt
VerlagAuricula GmbH
VeröffentlichungFebruar 2007
CDs1
ISBN9783936196047  (früher 3936196044)
Preis CD
9,90 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Im Stream/Download bei Audible
7,95 € Audible.de
 


Unsere Rezension zu "Wagners Ring-Motive"  

Gerhard K. Englert hat mit "Wagners Ring-Motive" ein erstaunliches Produkt veröffentlicht. Die Einführung in Wagners Ring-Werke ist das erste Hörbuch, welches sich nur einer einzigen Oper widmet (oder besser einem Opern-Werk, denn eigentlich handelt es sich ja um mehrere zusammenhängende Opern Wagners). Diese wird sehr detailliert vorgestellt, und damit ist im Prinzip schon klar, an wen sich dieses Hörbuch richtet: an Besucher dieser Opern, an diejenigen, welche Wagner sehr, sehr schätzen und tiefer in dessen Werk eindringen möchten und an diejenigen, welche sich mehr Wissen über den Aufbau einer Oper aneignen möchten.
Allerdings wird in "Wagners Ring-Motive" nicht allgemein über die Oper, über deren Geschichte usw. erzählt, es werden lediglich die Motive aus diesen Opern vorgestellt. Die wesentlichen Motive (kurze Klangfolgen, welche eine Person, eine Idee, eine Handlung etc. darstellen sollen) werden sehr detailliert vorgestellt, und immer wieder anhand einer Aufnahme in Verbindung miteinander gebracht.
Dies hört sich so speziell an, so dass es die wenigsten Hörer interessieren dürfte? Weit gefehlt. Die Gewichtung liegt auf der Darstellung der Motive, aber während die Autoren durch die Opern schreiten und die Motive aufzeigen, erzählen sie die Handlung der Stücke, und anhand dieser "Zusammenfassung", welche zusätzlich auch sehr viel schöne Musik enthält, geht der Hörer anschließend viel vorbereiteter in die Stücke von Wagner. Es kann also jeder von diesem Hörbuch profitieren, der sich ein wenig für "Der Ring der Nibelungen" interessiert. Selbst als erfahrener Kenner wird man über solche eine unterhaltsame Wiederholung des Inhalts sehr erfreut sein.
Was allerdings ein wenig in diesem Hörbuch fehlt, sind einige Informationen zu der Geschichte dieser Oper, zu ihrer Bedeutung, ihren Erfolgen usw. Man kann dieses Hörbuch allen Besuchern des Rings zuvor wärmstens empfehlen, man hätte aber mit einer mehr oder weniger kurzen Passagen auch zu diesen Themen noch mehr aus "Wagners Ring-Motive" machen können.

Unsere Rezension zu "Wolfgang Amadeus Mozart"  

Die "Biographie" Mozarts ist der beste Klassik(ver)führer, den es bisher gibt. Das Konzept an sich (Ausschnitte klassischer Musikstücke mit Erklärungen zu mischen) ist von Beginn des Programms an quasi revolutionär. Die Produktionen des Verlags Auricula sind das beste Beispiel dafür, dass Hörbücher auch ganz neue Wege erst erschließen können.
Die Ausgabe "Wolfgang Amadeus Mozart" stellt aber auch noch die bisherigen Produktionen in den Schatten. Nicht nur, dass die Stücke auf diesem Hörbuch auch thematisch gebunden sind, man also nicht das Gefühl hat, von Komponist zu Komponist zu springen, außerdem stellt die chronologische Ordnung der Stücke und die entsprechenden Kommentare auch zum Leben Mozarts eine wirklich spannende Einführung in das Werk Mozarts dar. Zusätzlich sind auch nicht nur instrumentale Stücke enthalten, sondern auch Ausschnitte aus Opern.
Man sollte allerdings nicht den Eindruck enthalten, dass dieses Hörbuch eine Biographie im herrkömmlichen Sinne darstellt, mit viel Text und eingestreuten Musikstücken. Wie in allen Produktionen dieses Verlags üblich, steht die Musik im Vordergrund, und die Texte sind nur kurze Kommentierungen. Die Gewichtung liegt sowohl zeitlich als auch gefühlsmäßig bei der Musik. Diese Art des "Mozart-Samplers" ist aber wesentlich lehrreicher als alle reinen Musik-CDs. Inhaltlich richten sich der Klassik(ver)führer "Wolfgang Amadeus Mozart" an den Kultur-Interessierten jeder Stufe (außer sicherlich professionellen Musikern, denen dieses Hörbuch nicht mehr viel neues bieten kann). Allerdings sollte man sich für mehr Wissen über diese Art Musik zumindest interessieren. Es wird kein Vorwissen über die klassische Musik erwartet, aber die Bereitschaft, sich damit zu beschäftigen.
Wenn der Verlag mit diesen thematischen Sammlungen weiter macht und es noch schafft, den Sprecher, Wolfgang Schmidt, akustisch besser ins Rampenlicht zu rücken, dann wird man sich von weiteren Superlativen zu diesen Stücken nicht mehr fern halten können.

Unsere Rezension zu Band 1, "Der Klassik(ver)führer"  

Eine CD randvoll mit all den Melodien und Komponisten, die zwar jeder kennt und bereits gehört hat, die man aber nie zuordnen konnte. Der Herausgeber nennt diese CD "Die Superhits der Klassik". Da ist etwas dran. Aber sie bietet noch einen echten Mehrwert. Die einzelnen Stücke werden jeweils angekündigt, sodass man auch weiß, was man hört, manchmal werden auch noch ein paar Worte zusätzlich über das Werk verloren.
Dieses Werk dürfte zwei Hauptzielgruppen haben. Zum einen Leute, die selten Klassik hören, aber ab und an einige der besonders schönen Stellen genießen wollen, ohne gleich das ganze Werk vom Beginn bis zum Ende hören zu müssen. Da die eingestreuten Kommentare sehr kurz sind, stören sie den Hörer dieser Zielgruppe sicherlich nicht.
Die andere Gruppe möchte nicht nur passiv hören und genießen, sondern auch ein wenig dabei lernen. Wer hier aber viel mehr zu den einzelnen Stücken erwartet, als der Titel und der Komponist, wird doch ein wenig enttäuscht, denn sonderlich ausführlich wird auf die Stücke nicht eingegangen. Hier wäre mehr evtl. besser gewesen. Wer sich aber vor dem nächsten Blind-Date noch schnell ein paar Komponistennamen zurechtlegen möchte, ohne gleich Musik zu studieren, der findet hier genau das Richtige.
Es gibt bereits einen zweiten Band, und die Reihe soll noch fortgesetzt werden. Für die zukünftigen Ausgaben würde ich mir ein klein wenig mehr Informationen über die Stücke und deren Komponisten erwarten, zum Beispiel ob ein Werk dem Barock, der Romantik,... zugeordnet wird, was das Merkmal dieser Epochen ist, etc.
Da die Sprechpassagen doch eher kurz gehalten sind, bleibt der Sprecher eher unauffällig, macht aber einen insgesamt guten Job.

Weitere Hörbücher dieser Reihe:
 Der Klassik(ver)führer (Band 1)  
 Der Klassik(ver)führer (Band 2)  
 Der Klassik(ver)führer (Band 3)  
 Wagners Ring-Motive  
 Wolfgang Amadeus Mozart  



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung