echtHoerbuch Logo
21.08.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3932929241
Inhaltsangabe des Verlags

Die beiden arbeits- und mittellosen Flüchtlinge, der Physiker Ziffel und der Metallarbeiter Kalle, unterhalten sich in einem Bahnhofsrestaurant über Hunger und Appetit, Diktatur und Demokratie, Ordnung und Unsinn, bedeutende und unbedeutende Menschen, Freiheit und Unfreiheit ...

Titel

Das rote Notizbuch

 
AutorPaul Auster
Genremoderne Literatur
ArtLesung
SprecherThomas Schücke
VerlagNoa Noa Hör-BuchEdition
Veröffentlichung 2001
CDs1
ISBN9783932929243  (früher 3932929241)
Preis CD
20,00 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Kassetten1
ISBN9783932929038  (früher 3932929039)
Preis MC
15,00 € (unverbindliche Preisempfehlung)
MC Kauf
bestellen
Dauer78 min
 


Unsere Rezension  

Inhaltlich wusste ich nicht so recht, was ich mit dem Stück anfangen soll, aber etwas anderes hat mich noch wesentlich mehr gestört: der Sprecher. Thomas Schücle liest zwar an einigen Stellen gut, man kann also davon ausgehen, dass er es eigentlich besser könnte. Aber zu häufig liest er zu unengagiert, mit einschlafender Stimme. Häufig fällt diese am Ende des Satzes so ab, dass sie am Thema einfach uninteressiert klingt.
Der Inhalt dreht sich rund um den Zufall. Paul Auster berichtet über zufällige Ereignisse aus seinem Leben, über Zufälle von Bekannten von ihm und von welchen die ihm berichtet wurden. Diese klingen teilweise sehr kurios und stellenweise ist es auch ganz nett, diesem zuzuhören. Aber eine ganze CD davon ist mir einfach zu wenig Abwechslung.
Würde Paul Auster noch einige tiefere Gedanken zum Thema Zufall einflechten, würde er mehr Ereignisse aus seinem Leben berichten, sodass man das Stück als Autobiographie ansehen könnte, dann wäre es interessanter. So fand ich es nicht überzeugend.
Aber ganz eingefleischten Auster-Fans sollten es gehört haben, denn es wird zur Entstehungsgeschichte eines Buches eine ganz witzige Geschichte erzählt.

Unsere Rezension  

"Das rote Notizbuch" – oder "Die Eigenständigkeit des Zufalls". Fast hätte ich von einem "Begleitbuch", einem "Quellennachweis" durch Austers Werk(e) geschrieben, nämlich jenem Konzentrat, das stark verdünnt, den einzelnen Geschichten und Romanen Paul Austers zu Grunde liegt. Die biographischen Episoden, die Auster über die Jahre in seinem roten Notizbuch festgehalten hat, bieten Anhängern seiner Literatur die Möglichkeit, neben seinen Romanen nochmals in Austers Welt einzutauchen. Insbesondere die Beschreibung, wie sein eigenes Leben Quelle eines seiner bekanntesten Bücher ("Stadt aus Glas") wurde, fasziniert. Ein Grund mehr, das zwar nicht sehr dicke, jedoch inhaltsschwere "rote Notizbuch", wie zahlreiche anderer Auster Romane zuvor, ebenfalls zu vertonen. Dies geschah bereits 1998 in Form einer MC-Produktion und wurde (auch sehr zu meiner Freude) im Jahre 2001 im Rahmen einer erneuten Publikation der Noa Noa Hör-Buchedition als CD wiederaufgelegt.
In der Rolle des Erzählers finden wir den Schauspieler Thomas Schücke. Ich zweifelte im Vorfeld an der Qualität der Darbietung, da mir der Name Thomas Schücke im Kontext "Hörbuchsprecher" nicht geläufig war. Doch was ich hörte, zerstreute meine Zweifel schon nach kurzer Zeit. Schücke präsentiert die kleineren und größeren Zeugnisse des ("austerschen") Zufalls mit nüchterner, klarer Stimme. Er verzichtet darauf, der schnörkellosen, puren Sprache des Autors interpretatorische Kontraste aufzuzwingen. Ich persönlich bedaure es sehr, aktuell keine weiteren von Thomas Schücke gelesenen Auster Romane nennen zu können. Inhaltlich wird sich ein versierter Auster-Leser (oder Hörer) sehr schnell in den kurzen Episoden zurechtfinden und auf Hintergründe und Schlüsseln zu seiner (Austers) zufallsdominierten Welt stoßen. Für jemanden, für den die Romane des amerikanischen Erfolgsautoren jedoch (noch) Neuland sind, sei diese Sammlung von oft rätselhaften Texten, denen es noch mehr an Gewöhnlichkeit fehlt als seinen Romanen, jedoch nicht als Einstieg empfohlen. Ein Umstand, der die Qualität und den Inhalt des vorliegenden Hörbuches jedoch nicht zu schmälern weiß.
Ein wenig sauer dürfte dem geneigten Hörer nur der Preis des Hörbuchs aufstoßen, der mit knapp 20 Euro für die CD-Fassung und mit knapp 15 Euro für die MC-Version zu Buche schlägt…

Weitere Hörbücher des Autoren
 Auggie Wrens Christmas Story
 Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte  
 Das Buch der Illusionen
 Die Brooklyn-Revue
 Hinter verschlossenen Türen
 Leviathan
 Mann im Dunkel
 Mein New York
 Mond über Manhattan
 Nacht des Orakels  
 Reisen im Skriptorium
 Schlagschatten  
 Stadt aus Glas
 The Red Notebook (Audio-CD + Textbuch + CD-ROM)  
 Timbuktu
 Timbuktu
 Timbuktu



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung