echtHoerbuch Logo
18.06.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps

 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3937127070
Inhaltsangabe des Verlags

Galgenhumor am Abgrund - Kabarettistisches im Jüdischen Kulturbund

Die Geschichte des Jüdischen Kulturbunds ist eins der bewegendsten, wahnwitzigsten und zugleich immer noch unbekanntesten Kapitel vom Leben der deutschen Juden im Dritten Reich. Acht Jahre lang (gegründet im Herbst 1933) organisierte der Jüdische Kulturbund ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm, von Juden für Juden. Am 11. September 1941 viel der letzte Vorhang. An diesem Tage wurden die Kulturbund-Bühnen geschlossen, der Kulturbund aufgelöst. Dann begannen die Deportationen, mit denen die letzten Juden in die Konzentrationslager verschleppt wurden. Der Vernichtung entgegen.

Titel

Zores haben wir genug

 
AutorVolker Kühn
GenreKabarett
ArtLesung
SprecherJudy Winter
Ilja Richter
Cathlen Gawlich
Ilje Richter Nikolai
Verlagduo-phon-records
VeröffentlichungSeptember 2005
CDs1
ISBN9783937127071  (früher 3937127070)
Preis CD
13,00 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
 


Unsere Rezension  

Auf der einen Seite wirkt der Untertitel dieser Produktion ein wenig irreleitend, denn er verspricht „Galgenhumor am Abgrund – Kabarettistisches im jüdischen Kulturbund“, und fast sämtliche Originalmitschnitte präsentieren Lieder und musikalisch unterlegtes Erzählen. Nun könnte man vermuten, dass das Kabarett damals eben mehr wie Revuen war, was sicherlich zum Teil auch gilt. Da aber in den Passagen, wo über den Jüdischen Kulturbund gesprochen wird, immer wieder auch von Sketchen die Rede ist, scheint die Auswahl der Stücke – aus welchem Grund auch immer – einfach ein wenig ungeschickt gewählt worden sein. Oder der Untertitel passt nicht wirklich.
Man darf von „Zores haben wir genug...“ aber nicht nur Lieder aus dieser Zeit erwarten, sondern auch viele Hintergrundinformationen zum Leben jüdischer Kabarettisten und zum jüdischen Kulturleben als ganzes. Diese stellen keine komplette Geschichte des Jüdischen Kulturbundes dar, sondern beschreiben anhand von einigen Personen und Ereignissen exemplarisch, wie es den jüdischen Künstlern im Dritten Reich erging, und ein wenig erfährt man auch geschichtlich über das Mit- und Gegeneinander des Jüdischen Kulturbundes und dem Nazi-Regime. Insgesamt kann man dieses Hörbuch aber eher kulturell Interessierten empfehlen, weniger den Personen, die sich geschichtlich für diese Zeit interessieren.
Die Aufnahmen der Lieder sind zumeist nicht originale Zeitaufnahmen, sondern wurden nachgesungen von Cathlen Gawlich, Ilja Richter und Katherina Lange. Natürlich wären Original-Aufnahmen ein wenig authentischer, aber bei weitem nicht mehr so schön anzuhören, da alle genannten Sänger erfolgreich im Stil der damaligen Zeit singen. Entstanden sind sehr schöne Aufnahmen, die aber nicht als musikalisch schöne Lieder komponiert wurden, sondern einen Text transportieren sollen. Diesem hört man nur, wie oben bereits erwähnt, nur teilweise einen kabarettistischen Hintergrund an.
Fazit: „Zores haben wir genug....“ ist eine Mischung aus Unterhaltung und Information, und kann all denen, welche dies suchen und kulturell interessiert sind und auch nichts gegen einen Schuss Geschichte einzuwenden haben nur empfohlen werden.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Ich bin nicht immer laut  
 Judy meets Marlene  
 Mit den Wölfen geheult  
 Neuss Total
 Totentanz - Kabarett im KZ (CD + DVD)



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung