echtHoerbuch Logo
06.12.2019
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Fantasy
 Altern
 Fremdsprachen
 Kinder
 Krimi/Thriller
 Literatur
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum
 Datenschutz


Spar-Tipps
Werbung
 

 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3829115644
Inhaltsangabe des Verlags

In einer Welt voller Förmlichkeit und Standesetikette träumt sich der elfjährige Thomas Mann in die verschiedensten Rollen hinein: Zauberer, Künstler, musikalisches Wunderkind. Die für ihn vorgesehene Rolle des Kaufmanns, Getreidehändlers und hanseatischen Senators ist nie dabei. Den Wünschen des Vaters wird Thomas Mann nicht nachgeben.
Unterstützt von seiner den schönen Künsten zugeneigten Mutter gerät der empfindsame, wenig robuste "Tommy" schon als kleiner Junge auf musische Abwege. Seine Welt sind die Geige, das Klavier, das Puppentheater, der Zauberstab, ein ausgestopfter Braunbär - alles Gefährten seiner Kindheit, denen der Dichter in den "Buddenbrooks" ein Denkmal gesetzt hat.
Im Roman zerbricht der Knabe Hanno an der Enge und Steifheit seiner Umgebung. Im echten Leben ging Thomas Mann mit gestärktem Selbstbewusstsein daraus hervor. Schon als dreizehnjähriger nennt er sich "Dichter".

Titel

Thomas das Kind

AutorUwe Storjohann
GenreKinder und Jugend
Biographie
ArtHörspiel
SprecherUwe Storjohann
VerlagDeutsche Grammophon
VeröffentlichungJuni 2005
CDs1
ISBN9783829115643  (früher 3829115644)
Preis CD
6,99 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
 


Weitere Hörbücher des Autoren
 Die Kinderjahre Heines
 Johann Wolfgang das Kind
 Theodor das Kind



(© echthoerbuch.de 26.04.2019)
 



© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch 2019  Datenschutzerklärung    Impressum
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. This website is using cookies. If you are using this website, we assume your agreement. Datenschutzerklärung