06.12.2016
  Tageshoroskop
   
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Termine

 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Krimi/Thriller
 Fantasy
 Kinder
 Literatur
 Fremdsprachen
 Erotik
  Service
   Ihre Wunschliste
 Pressemeldungen
 IHRE Meinung
 Links
  Über uns
   Mitarbeit
 Kontakt
 Wir über uns
 Partner Shop
 Impressum  Datenschutz
  Seite durchsuchen
 


 Hörbuch-News
DIE ELFEN - Die Bibliothek von Iskendria



Die Elfenkönigin Emerelle hat, um den nahenden Angriff der Trolle abzuwehren, einen der goldenen Pfade, einen Albenstern, zerstört. Dadurch wurde zwar die Gefahr durch die Trolle gebannt, jedoch eine viel größere Bedrohung freigesetzt. Die unheimlichen Schattenwesen, die Yingiz, brechen jetzt über das Herzland, die Albenmark, herein. Schwertmeister Ollowain und die Lutin Ganda machen sich auf den Weg zur Bibliothek von Iskendria, um dort in den Schriftrollen einen Weg zu finden, wie die Yingiz besiegt werden können….

Das Hörspiel „Die Bibliothek von Iskendria“, frei nach dem Roman „Elfenlicht“ von Bernhard Hennen, ist der zweite Teil des auf sechs Teile ausgelegten Zyklus von „Elfenlicht“ bei ZaubermondAudio.
Die Hörspielreihe „Die Elfen“ wird mit der siebten Folge „Die Bibliothek von Iskendria “ fortgesetzt. Es erfolgt keine Trennung der einzelnen Romanvorlagen in der Hörspielnummerierung, diese bleibt durchgängig.
In dieser Folge setzt ein neuer Handlungsstrang an, so dass auch Hörer, die die vorherigen Folgen nicht kennen, dem Geschehen zwar folgen könnten, aber bei den komplexen Hintergründen der gesamten Geschichte wohl eher auf der Strecke bleiben würden. Das Hörspiel ist daher für Neueinsteiger weniger geeignet.

Das Hörspiel beginnt mit einem kurzen Blick auf das versprengte Trollherr, welches sich nach der Zerstörung des Albenpfades vor den Yingiz retten konnte. Danach konzentriert sich das Hörspiel ganz auf die Lutin Ganda und der Schwertmeister Ollowain, die sich zur Bibliothek nach Iskendria begeben, um einen Weg gegen die Bedrohung durch die Yingiz zu finden. Die Reise nach Iskendria ist beschwerlich und voller Gefahren. Doch diese sind nichts im Vergleich zu dem, was Ollowain und Ganda in den Labyrinthen der Bibliothek von Iskendria erwartet.
Die Schiffreise verläuft noch harmlos, aber kaum in Iskendria angekommen geraten sie in einen Kampf mit Dieben und Gesindel. Ollowain wird verletzt. Der Zugang zur Bibliothek liegt im Palast der verbannten Elfin Valynwyn, die Ollowain mehr als bekannt ist. Valynwyn kümmert sich um seine Verletzungen und ermöglicht ihnen anschließend über einen Alberstern den Zugang zur Bibliothek. Kaum in der Bibliothek angekommen, gerät Ollowain in die Fänge eines Minotaurus, der sich allerdings als harmloser Wächter der Bibliothek herausstellt. Vom Elfenmeister Reilif erhalten sie die Erlaubnis sich frei in der Bibliothek zu bewegen, und die Schriften zu studieren. In den Tiefen der Bibliothek treffen sie auf einen als ausgestorben geglaubten Todfeind der Elfen, einen Gestaltwandler, der im Hintergrund die Fäden in der Bibliothek zieht, Hüter der Bibliothek tötet und alle gegeneinander ausspielt. Im Kampf gegen den Gestaltwandler verliert Ganda ihre Hand und ehe sie fliehen können, lockt dieser sie in eine magische Falle…

Ein Szenenwechsel findet nur zu Beginn und am Ende der Folge statt, ansonsten konzentriert sich das Hörspiel auf die Geschehnisse in der Bibliothek von Iskendria, die abwechslungsreich und spannend gestaltet wurden. Der Verlauf der Geschichte ist bis zum Ende nicht vorhersehbar.
Das Sounddesign von Andreas Meyer, sowie die gesamte Produktion lassen, wie bei den vorangegangenen Hörspielfolgen, keine Wünsche offen.

Der Sprechercast ist größtenteils aus den vorherigen Folgen bekannt, und die namenhaften Sprecher sorgen auch in dieser Folge für eine überwältigende Hörspielumsetzung. In den Hauptrollen der Elfen agieren diesmal Bernd Rumpf als Schwertmeister Ollowain und Daniela Hoffmann als Emerelle. Als Erzähler fungiert wie gewohnt Helmut Zierl als Alvias. Die Fraktion der Trolle wird in dieser Folge von Luise Lunow als die blinde Troll-Schamanin Skanga und Simon Pahl als Birga vertreten. Herausragend wie in der letzten Folge ist die Darbietung von Laura Maire als Ganda, Koboldrebellin und Spionin am Hofe Emerelles, die sich mit Ollowain auf den Weg zu der Bibliothek von Iskendria macht. Ganda kommt in dieser Folge auch die Position der Hauptfigur zu. In weiteren Rollen Ulli Krohm als „Menschen-Kapitän“, Rüdiger Kuhlbrodt als Minotaurus Kleos, sowie Bernd Stefan, Santiago Ziesmer, Christian Stark und andere.
Das Cover ist passend zur Handlung gestaltet, es zeigt den Schwertmeister Ollowain im Kampf mit dem Minotaurus in den Labyrinthen der Bibliothek von Iskendria. Im Booklet befindet sich, neben der Sprecherliste, ein Vorwort von Bernhard Hennen, sowie eine bebilderte Vorschau der bereits erschienenen Hörspielfolgen. [RoL]


Bernhard Hennen, Dennis Ehrhardt, DIE ELFEN - Die Bibliothek von Iskendria (Folge 7) 
Um den Angriff der Trolle abzuwehren, hat die Elfenkönigin Emerelle das Undenkbare gewagt und einen der goldenen Pfade zerstört, die die Welt der Menschen mit Albenmark verbinden. Ein kleiner Riss wird zum Einfallstor für die unheimlichen Geister der Yingiz, die Albenmark bedrohen! Zur Rettung schickt Emerelle den Schwertmeister Ollowain und die Koboldin Ganda in die Bibliothek von Iskendria – ohne zu ahnen, dass dort ein viel gefährlicherer Gegner als die Yingiz lauert …
 weitere Details ...





(© echthoerbuch.de 13.09.2013)
Spar-Tipps



Newsletter
Jetzt anfordern!
E-Mail-Adresse eingeben:

 abbestellen


Hörbuch
© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch  Impressum