19.10.2018
   
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Krimi/Thriller
 Fantasy
 Kinder
 Literatur
 Fremdsprachen
 Erotik
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum  Datenschutz
 
 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN B00447KI66
Inhaltsangabe des Verlags

2127: Mark Brandis' ehemaliger Pilot Robert Monnier steht vor Gericht: er soll den Terroristen sein Schiff, die Ares, in die Hände gespielt haben. Brandis soll nun als Vertreter der Anklage seinem alten Freund den Prozess machen. Da berichtet ein Betreuer der Homo Factus-Hilfstruppe auf der japanischen Insel Tsushima von einer Beobachtung, die enthüllt, was die »Vollstrecker« vielleicht wirklich vorhaben …

Die Fortsetzung der Folge „11: Die Vollstrecker (Teil 1 von 2)

TitelMark Brandis - Die Vollstrecker (Teil 2 von 2) (Folge 12)
AutorNikolai von Michalewsky, Balthasar von Weymarn
GenreScience-Fiction
Kinder und Jugend
ArtHörspiel
SprecherCmdr. Mark Brandis: Michael Lott
Ruth O`Hara: Dorothea Anna Hagena
Truppführer: Henning Schäfer
John Harris: Gerhart Hinze
Henri Villiers: Wolfgang Kaven
Cmdr. Robert Monnier: Holger Umbreit
Journalist: Jens Gümmer
Bordsystem CORA: Christine Mühlenhof
Lt. Konstantinos Simopoulos: Gernot Endemann
Lt. Iwan Stroganow: Martin Wehrmann
Homo Factus: Jochim-C. Redeker
Alexander Torgau: Torsten Sense
Krankenpfleger: Matthias Brodowy
Cho See-Young
Stephan Scholte
VerlagUniversal Family
CDs1
ISBN
Preis CD
11,98 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
MP3-CDs1
ISBN
Preis mp3
5,89 € (unverbindliche Preisempfehlung)
mp3 Kauf
bestellen
Dauer53 min
 


Unsere Rezension zu Folge 1, "Bordbuch Delta VII"  

Eine neue Science-Fiction-Hörspielreihe aus einem renommierten Verlag wie steinbach sprechende bücher, das macht neugierig. Vor allem, wenn es vom Verlag auch noch so groß angekündigt wird wie "Das Hörspiel-Ereignis des Jahres 2007!". Solch eine Sensation wie in diesem Werbeslogan angekündigt ist "Mark Brandis Bordbuch Delta VII" nun nicht unbedingt, aber ein bisschen Werbung ist dem Verlag ja nicht übel zu nehmen.
Was erwartet einen also beim Hören? Eine gute Produktion, sehr gute Sprecher, eine auflockernde Geräuschkulisse und eine Geschichte, welche einen sehr guten Hintergrund für eine spannende Hörspiel-Reihe bietet. Auf der Checkliste kann man also eigentlich überall einen Haken setzen, und somit dem Hörspiel eine sehr gute Note geben. Aber ganz so einfach ist es nicht, denn diese ganzen Einzelkriterien müssen zusammen spielen, auch in den Details muss alles passen, und hier merkt man der Serie den Start noch deutlich an. Die Figuren arbeiten zwar zusammen, aber eine wirklich herzliche Atmosphäre fehlt zum Beispiel. Und auch in der Handlung gibt es den einen oder anderen Sprung, welcher ein wenig hölzern wirkt.
Apropos Atmosphäre: Was für eine Art Hörspielserie erwartet den Hörer? Es zeichnet sich bereits ab, dass die Folgen aufeinander aufbauen und einer großen Rahmenhandlung folgen, die einzelnen Folgen aber zumindest im Hauptthema wohl jeweils abgeschlossen sind. Die Atmosphäre wirkt dramatisch und düster, Spannung wird also vor allem im weiteren Verlauf sicher im Vordergrund stehen. Nachdem der Rahmen in dieser Folge abgesteckt wurde, können alle anderen Folgen hier aus dem Vollen greifen.
Besondere Erwähnung verdient noch die Musik. Diese besticht und ist perfekter Ausgleich für die etwas zurückhaltendere Geräuschkulisse.
Fazit: ein guter Start, der aber noch viel Entwicklungspotential bietet und erhoffen lässt. Für dieses zukünftige Potential gibt es einen halbes Extra-Sternchen.

Unsere Rezension zu Folge 10, "Raumsonde Epsilon (Teil 2 von 2)"  

Mark Brandis und seiner Crew gelingt es mit der Unterstützung des totgeglaubten Grigori “Grischa“ Romen, von der Raumstation Isidor zu fliehen. Mark Brandis setzt die Suche nach der Raumsonde Epsilon mit der instand gesetzten Hermes fort. Nach kurzer Zeit werden sie von Raumschiffen der Vereinigten Orientalischen Republiken angegriffen und erneut gefangen genommen. Die Crew wird auf dem Jupitermond Kallisto unter Arrest gestellt und glaubt den Wettlauf um die Sonde schon verloren zu haben, doch es soll ganz anders kommen….

Der zweite Teil schließt nahtlos an den ersten Teil des Zweiteilers an. Wie schon im ersten Teil erhält der Hörer zu Beginn einen kurzen Rückblick über das zuvor Geschehene. Dies geschieht in Form eines persönlichen Logbuchs.
Nach der Flucht von der Raumstation Isidor ist Mark Brandis neben der Suche nach der
außerirdischen Raumsonde auch noch mit dem Rätsel um „Grischa“ beschäftigt.
Dieser hatte sich mit seinem defekten Kolibri in die Unendlichkeit verabschiedet
und sein Überleben war mehr als unwahrscheinlich.
Die Story wird durch diesen Handlungsstrang wesentlich bereichert und stellt zugleich
eine Verbindung zu den Hörspielfolgen 5 und 6 „Testakte Kolibri“ dar.
Die Handlung wird immer wieder geschickt in andere Bahnen gelenkt, sodass die komplette Geschichte nicht vorhersehbar ist.
Die Gefangenschaft auf dem Jupitermond Kallisto, der erste Kontakt mit der Raumsonde Epsilon und ein überraschenden Ende bieten dem Hörer spannende Unterhaltung.

Wie immer ist auch in dieser Folge die Sprecherauswahl hervorragend. Die Stammsprecher agieren auf gewohnt hohem Niveau, selbst bei Tasmania Ulbricht, die die Rolle der Ludmilla Wolska spricht, ist eine Steigerung ihrer Sprecherleistung zu verzeichnen.
David Nathan gibt den Grigori “Grischa“ Romen und kann durch seine unverkennbare
Stimme einmal mehr überzeugen. Ebenfalls liefern Stefan Gossler als Oberst Lao Wu und Udo Schenk als Captain Roger D'Arcy eine überzeugende Sprecherleistung ab.

Die akustische Untermalung überzeugt, wie schon in den vorangegangenen Hörspielfolgen, zu jeder Zeit und vermittelt dem Hörer ein glaubhaftes Weltraumabenteuer.
Das Cover ist ansprechend und passend zur Handlung gestaltet worden. Im Booklet dieser Folge befindet sich eine Zeichnung der Raumsonde Epsilon, sowie kurze Artikel zur Büchse der Pandora und zur Theorie von Duncan Lunan.

Mit einer Gesamtspielzeit von 117 Minuten (Teil 1 und Teil 2 zusammen) erlebt der Hörer ein spannendes Weltraumabenteuer um Mark Brandis.

Unsere Rezension zu Folge 13, "PILGRIM 2000 (Teil 1 von 2)"  

Die Hermes befindet sich, nach abgeschlossenen Reparaturarbeiten an einer Raumstation, auf dem Rückflug zur Erde. Auf der erdabgewandten Seite der Sonne entdecken Mark Brandis und seine Crew ein riesiges, seit Jahrzehnten verschollenes, Biosphären-Raumschiff, die PILGRIM 2000.
Da der Kontakt zur Erde erst in 17 Tagen wieder hergestellt werden kann, entschließt Mark Brandis auf eigene Faust, das Generationenschiff zu erkunden.
Die Bevölkerung scheint ausgestorben zu sein und stattdessen haben riesige, intelligente Ratten die PILGRIM 2000 übernommen. Die Hermes Crew wird während der Erforschung angegriffen, und ein Crew-Mitglied wird verletzt. Mark Brandis entscheidet sich zum Rückzug, doch die Ratten versperren den Rückweg. Es muss ein anderer Weg aus dem Generationenschiff gefunden werden. Auf der Suche stoßen sie auf eine einsame Bewohnerin und erfahren Unglaubliches…

Das Hörspiel „Pilgrim 2000“, frei nach dem gleichnamigen Roman von Nicolai von Michalewsky aus dem Jahre 1978, ist, wie inzwischen bei Mark Brandis üblich, in zwei Folgen unterteilt. Der Zweiteiler ergibt eine zusammenhängende und in sich abgeschlossene Geschichte.

Das Hörspiel beginnt ohne einen Rückblick auf das zuvor Geschehene. Der Hörer steigt direkt in die Handlung ein, erst später folgt der klassische Mark Brandis Prolog. Dies ist bei dieser Hörspielfolge aber nicht tragisch, da die Geschichte ohne große politische Verstrickungen der Vergangenheit auskommt und eher ein Science Fiction-Abenteuer ist. Pilgrim 2000 ist somit auch sehr gut für Hörer geeignet, die die Serie noch nicht kennen.
Die Haupthandlung dieser Folge liegt in der Erforschung des Biosphären-Raumschiffes.
Das Auftauchen der riesigen, intelligenten Ratten stört die bis dahin ruhige Erkundung und wird letztendlich zur Bedrohung für die Hermes Crew. Die Flucht nach vorn, um einen anderen Rückweg zu finden, sowie das Auffinden der einsamen Bewohnerin Judith steigern noch einmal das Abenteuer.
Es wird viel Wert auf die Beschreibungen des Generationenschiffes gelegt, welche dieses förmlich vor dem geistigen Auge entstehen lässt.
Atmosphäre und Abenteuer stehen in diesem Hörspiel ganz oben, was die gut gewählte musikalische Untermalung noch unterstützt.

Balthasar von Weymarn hat für die zeitgemäße Umsetzung der Romanvorlage einige gravierende Änderungen an dem sechzehnten Mark Brandis Abenteuer vorgenommen, was der Geschichte aber nicht abträglich ist.
Die Adaption kann als sehr gelungen bezeichnet werden. Er versteht es, die Spannung bis zum Schluss zu steigern und den Hörer dann am Ende des ersten Teils mit einem erstklassigen Cliffhanger auf den zweiten Teil zu verweisen.

Bei den Stammsprechern stechen besonders Michael Lott als Mark Brandis und David Nathan als Grisha heraus. Ihnen wird auch viel Raum für ihre Sprecherleistung zur Verfügung gestellt.
Aber auch Katarina Tomaschewsky als einsame Bewohner Judith überzeugt in ihrer Rolle.
In weiteren Rollen sind Claudia Urbschat-Mingues, Martin Kessler, Marin Wehrmann und Gernod Endemann zu hören.


Das Cover ist, wie bei den vorangegangenen Folgen, passend zur Handlung gestaltet worden. Es zeigt die Pilgrim 2000 vor der grellroten Sonne.
Im Booklet befindet sich eine Übersicht über die bereits erschienenden Mark Brandis Abenteuer und eine Kurzbiografie zu den Personen Rebecca Levy und Pablo Torrente

Ein wirklich gelungener Auftakt zum neuen Weltraumpartisanen-Abenteuer.

Weitere Hörbücher dieser Reihe:
 Aktenzeichen: Illegal (Folge 15)  
 Alarm für die Erde (Teil 1 von 2) (Folge 17)  
 Alarm für die Erde (Teil 2 von 2) (Folge 18)  
 Aufstand der Roboter (Folge 4)
 Blindflug zur Schlange (Folge 24)  
 Bordbuch Delta VII (Folge 1)  
 Der Pandora-Zwischenfall (Folge 32)
 Die Vollstrecker (Teil 1 von 2) (Folge 11)
 Die Zeitspule (Teil 1 von 2) (Folge 28)
 Die Zeitspule (Teil 2 von 2) (Folge 29)
 Geheimsache Wetterhahn (Folge 31)  
 Ikarus, Ikarus (Folge 26)
 Lautlose Bombe (Teil 1 von 2) (Folge 21)  
 Lautlose Bombe (Teil 2 von 2) (Folge 22)
 Mark Brandis Hörspielbox - Folge 01-04
 Metropolis-Konvoi (Folge 27)
 Operation Sonnenfracht (Folge 16)  
 PILGRIM 2000 (Teil 1 von 2) (Folge 13)  
 PILGRIM 2000 (Teil 2 von 2) (Folge 14)  
 Planetaktion Z (Folge 30)
 Raumposition Oberon (Folge 25)  
 Raumsonde Epsilon (Teil 1 von 2) (Folge 9)  
 Raumsonde Epsilon (Teil 2 von 2) (Folge 10)  
 Sirius-Patrouille (Teil 1 von 2) (Folge 19)  
 Sirius-Patrouille (Teil 2 von 2) (Folge 20)  
 Testakte Kolibri (Teil 1 von 2) (Folge 5)  
 Testakte Kolibri (Teil 2 von 2) (Folge 6)  
 Triton-Passage (Folge 23)  
 Unternehmen Delphin (Folge 3)
 Verrat auf der Venus (Folge 2)
 Vorstoß zum Uranus (Teil 1 von 2) (Folge 7)  
 Vorstoß zum Uranus (Teil 2 von 2) (Folge 8)  



(© echthoerbuch.de 05.05.2009)
Spar-Tipps




Hörbuch
© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch  Datenschutzerklärung     Impressum