13.12.2018
   
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Krimi/Thriller
 Fantasy
 Kinder
 Literatur
 Fremdsprachen
 Erotik
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum  Datenschutz
 
 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN B0047BBWAK
Inhaltsangabe des Verlags

Don Harris findet in seiner Londoner Wohnung einen geflochtenen Seidenschal - eine Todesbotschaft der chinesischen Triaden?
Sein Freund Terry Sheridan rät ihm, in dieser Angelegenheit dessen Bekannte Li um Rat zu bitten. Als Harris schließlich Li aufsucht, entgehen beide nur knapp einem Anschlag. Don Harris scheint in das Fadenkreuz der Triaden geraten zu sein, die ihre bösartigen Machenschaften nicht mehr nur in Asien betreiben. Oder stecken hinter all dem die Höllensöhne…?

ISBN 9783829123730

TitelDon Harris, Psycho-Cop - Triaden-Terror (Folge 08)
AutorJason Dark, Oliver Döring
GenreHorror/Mystery
Krimi/Thriller
Kinder und Jugend
ArtHörspiel
SprecherErzähler: Douglas Welbat
Don Harris: Dietmar Wunder
Elektra: Claudia Urbschat-Mingues
Terry Sheridan: Gerrit Schmidt-Foß
Jack O'Donnell: Bernd Rumpf
Elliot Hackman: Oliver Stritzel
Li: Tanja Geke
Stevens: Martin Keßler
Tan Lu: Thomas Petruo
Zhu De: F.G. Beckhaus
VerlagUniversal Family
CDs1
ISBN
Preis CD
7,99 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Dauer50 min
 


Unsere Rezension zu Folge 07, "Drei Gräber in Sibirien"  

1916 wird ein Mann ermordet aufgefunden und seine Leiche in ein Kloster gebracht. Dort findet man bei ihm ein geheimnisvolles Tagebuch mit Formeln zur Unsterblichkeit.
In der heutigen Zeit verschwindet der Kriegsreporter Alan Bancroft, dessen Spur in genau dieses Kloster führt. Don Harris wird Oberst Larissa Chamova vom FSB zur Seite gestellt und gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach Alan Bancroft. Beide geraten in Gefahr, aus der sie nur mit Hilfe von Electra entkommen können. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.

Ein äußerst spannendes Hörspiel mit überzeugenden Sprechern und sehr realistischer Geräuschkulisse, deren einziger Mangel die eher schwer verständlichen Telefonanrufe sind. Ein angenehmer Titelsong rundet das Hörspiel ab. Eine sehr gelungene Produktion, bei der es sogar Neueinsteigern durch geschickt eingeflochtene Informationen möglich gemacht wird, der Handlung folgen zu können und sich von der Spannung mitreißen zu lassen.
Hier werden Kriminalfälle mit übersinnlichen Fähigkeiten gekonnt gepaart.

Unsere Rezension zu Folge 09, "Dämonicus"  

Aus einem archäologischen Institut in London wird eine antike griechische Statue, der Dämonicus, geraubt, wobei zwei Wachtleute den Tod finden. Don Harris übernimmt den Fall und erfährt, dass es sich bei dem Artefakt nicht nur um eine antike Statue handelt. Im Inneren dieser sollen sich Blutreste der legendären Medusa befinden.
Bei seinen Nachforschungen kommt Don Harris den „Höllensöhnen“ auf die Spur, die ihren ganz eigenen Plan mit dem Dämonicus verfolgen.
In den schottischen Highlands tauchen plötzlich versteinerte Menschen auf. Don Harris ahnt Schreckliches und macht sich auf den Weg in die Highlands…

Das Hörspiel „ Dämonicus“, nach dem gleichnamigen Roman von Jason Dark aus dem Jahre 2008, ist die gekürzte und gestraffte Umsetzung des letzten Bandes der Don Harris – Taschenbuchreihe. Das Label Folgenreich hat aber schon weitere Don Harris Hörspielabenteuer angekündigt, die allerdings nicht mehr aus der Feder von Jason Dark stammen werden.

Das Hörspiel verknüpft griechische Mythologie mit Genforschungsaspekten zu einem packenden Horror-Thriller.
Die Folge beginnt ohne Rückblick auf das zuvor Geschehene. Der Hörer steigt direkt in die Handlung ein.
Die Hauptgegner der Don Harris Reihe „Die Höllensöhne“ spielen in dieser Folge nur am Rande eine Rolle, im Vordergrund steht das Geschehen um die tragische Figur des Dämonicus, sodass dieses Hörspiel auch sehr gut für Hörer geeignet ist, die die Serie noch nicht kennen.
In Schottland erfährt Don Harris näheres über die Machenschaften der Höllensöhne. Sie haben in einem Labor aus den Blutresten der Medusa den Dämonicus erschaffen, der über die gleiche Gabe wie die Gorgonin verfügt; er kann ebenfalls mit seinem Blick Lebewesen zu Stein erstarren lassen.
Der Dämonicus konnte aus dem Labor fliehen und streift durch die schottischen Highlands.
Don Harris versucht, mit Hilfe der Reporterin Nadine Jones, den geflohenen Gorgonen aufzuspüren und zur Strecke zu bringen. Unterstützung erhalten sie von der fragwürdigen Wissenschaftlerin Jelana Katz, die ihre ganz eigenen Pläne zu verfolgen scheint.
Die Spannung steigert sich gekonnt bis zum Schluss und gipfelt in einem dramatischen Ereignis.

Als Erzähler brilliert die Hörspiellegende Douglas Welbat.
Überzeugen können ebenfalls Dietmar Wunder als Don Harris, Berenice Weichert als Reporterin Nadine Jones, sowie Liane Rudolf als Wissenschaftlerin Jelena Katz.
Die Passagen, in denen Thomas Kluckert als Dämonicus zu Wort kommt, sind leider etwas rar gesät, nichtsdestotrotz gibt er in den wenigen Auftritten eine ebenfalls überzeugende Sprecherleistung ab.
In weiteren Rollen Martin Kessler, Bernd Vollbrecht, Oliver Kalkhofe, u.a.

Beim Sounddesign hat ear2brain productions erstklassige Arbeit geleistet, die Geräusch- und Klangkulisse sind stets überzeugend und den jeweiligen Situationen stimmig angepasst worden.

Das Cover ist, wie bei den anderen Folgen, passend zur Handlung gestaltet worden. Das Titelbild ist mit dem des Taschenbuches identisch, zeigt allerdings im Gegensatz zum Taschenbuch das Vollbild.
Im Booklet befinden sich lediglich eine Sprecherauflistung, sowie eine bebilderte Übersicht, der bereits erhältlichen Hörspiele der Don Harris Reihe.

Dämonicus ist ein Horror-Thriller, der keine Wünsche offen lässt.

Unsere Rezension zu Folge 10, "Der Anschlag"  

Die Höllensöhne sind auf der Jagd nach dem Tagebuch Rasputins und dem schwarzen Amulett. Um in deren Besitz zu gelangen, sind sie bereit, einen ESI Agenten zu töten und einen Anschlag auf die ESI Hauptzentrale auszuführen. Don Harris, der von ihnen in einen Hinterhalt gelockt wird, erkennt die Gefahr frühzeitig und kann das Blatt zu seinen Gunsten wenden. Don Harris dringt in eine der Hauptzentralen der Höllensöhne vor und erfährt dort Unglaubliches…

Das Hörspiel „ Der Anschlag“ ist keine Adaption eines Jason Dark Romans. Die Taschenbuchreihe wurde 2008 mit Band 9 „Der Dämonicus“ eingestellt. Dieses Hörspiel von Oliver Döring basiert auf den Geschichten und den Figuren von Jason Dark und ist eine Fortsetzung der Story um den Psycho-Cop Don Harris, die aus der Feder von Oliver Döring und Gerry Streberg stammt.

Die Folge beginnt ohne Rückblick auf das zuvor Geschehene. Der Hörer steigt direkt in die Handlung ein.
Die Hauptgegner der Don Harris Reihe „Die Höllensöhne“ spielen in dieser Folge eine tragende Rolle, im vorigen Hörspiel agierten sie eher im Hintergrund. In dieser Hörspielfolge erleben wir die Organisation in Aktion.
„Die Höllensöhne“ entführen zu Beginn ein junges Mädchen namens Carrie, der in den folgenden Hörspielfolgen noch eine größere Bedeutung zukommen wird. In dieser Folge erfährt der Hörer nur das Nötigste, doch selbst das wird ihn zum Ende des Hörspiels ins Staunen versetzen.
Die „Höllensöhne“ entführen den ESI Agenten Sam Brown. Nachdem er für ihre Zwecke nutzlos geworden ist, töten sie ihn und widmen sich dem Anschlag auf die ESI Hauptzentrale.
Don Harris erfährt von Elektra, dass die Höllensöhne etwas Großes planen und auf der Jagd nach dem Tagebuch Rasputins und dem schwarzen Amulett sind. Beides befindet sich im Besitz von Don Harris.
Der Psycho Cop wird von den „Höllensöhnen“ in eine Falle gelockt, doch mit seinen übersinnlichen Fähigkeiten gelingt es ihm, sich aus dieser zu befreien und selbst in eine der Hauptzentralen des Gegners vorzudringen.
Dort entbrennt ein Kampf zwischen den beiden Parteien; der Einsatz des schwarzen Amulettes ist für Don Harris unausweichlich.
Das Hörspiel verläuft in mehreren, sich abwechselnden, Handlungssträngen, dadurch wird die Spannung stetig gesteigert und gipfelt in einer, für Don Harris unglaublichen, Erkenntnis: Es gibt einen Verräter in den Reihe der ESI, der sich ihm dann auch zu erkennen gibt.
Ein Hörspiel mit vielen Wendepunkten und einem offenen Ende, das in gewissen Szenen an X-Men und Indiana Jones (Bundesladen-Effekt) erinnert, um nicht zu viel zu verraten.

Als Erzähler brilliert wie gewohnt Hörspiellegende Douglas Welbat.
Eine überzeugende Sprecherleistung ist bei Dietmar Wunder als Don Harris, Udo Schenk als Höllensohn Gideon, Bernd Rumpf als Jack O´Donnell, dem in dieser Folge eine besondere Rolle zukommt und Zazie-Charlotte Pfeiffer in ihrer Rolle als Carrie zu verzeichnen.
In weiteren Rollen Matthias Haase, Boris Tessmann, Helmut Kraus, u.a.

Beim Sounddesign hat ear2brain productions erstklassige Arbeit geleistet, die Geräusch- und Klangkulisse sind stets überzeugend und den jeweiligen Situationen stimmig angepasst worden.

Das Cover ist, wie bei den anderen Folgen, passend zur Handlung gestaltet worden. Es zeigt eine Szene zum Schluss des Hörspiels, in der Don Harris niedergeschlagen durch die Straßen zieht.
Im Booklet befinden sich lediglich eine Sprecherauflistung, sowie eine bebilderte Übersicht, der bereits erhältlichen Hörspiele der Don Harris Reihe.

Weitere Hörbücher dieser Reihe:
 Das dritte Auge
 Das dritte Auge (Folge 1)
 Das Erbe der Wächter (Folge 4)
 Das Glastonbury-Rätsel (Folge 6)
 Das Killer-Kommando (Folge 5)
 Das schwarze Amulett (Folge 3)
 Der Anschlag (Folge 10)  
 Der Club der Höllensöhne
 Der Club der Höllensöhne (Folge 2)
 Drei Gräber in Sibirien (Folge 07)  
 Dämonicus (Folge 09)  



(© echthoerbuch.de 05.05.2009)
Spar-Tipps




Hörbuch
© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch  Datenschutzerklärung     Impressum