25.06.2018
   
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Krimi/Thriller
 Fantasy
 Kinder
 Literatur
 Fremdsprachen
 Erotik
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum  Datenschutz
 
 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3865622054
Inhaltsangabe des Verlags

"Berliner Geschichten - Zwischen Bomben und Bienenstich", so lautet der Titel der spannenden NCA-Neuerscheinung. Emotionale und tiefgründige Geschichten von Hans Karl Schmidt werden ergänzt durch die gefühlvollen Gitarrenklänge von Arndt Werner Bethke und Klaus Feldmann - es entsteht eine harmonische Mischung aus Hörbuch und Musik.

Hans Karl Schmidt, vielen Radiohörern sicherlich noch als "Atze" aus unzähligen Früh- und Abendsendungen bei RTL und dem Hessischen Rundfunk bekannt, schildert ein seinen "Berliner Geschichten" anschaulich und auf subtil hinterfragende Weise seine Jugenderlebnisse aus der Zeit des Nationalsozialismus.
Scheinbar leichten Fußes, aber dennoch emotional und eindrucksvoll schaft es der Künstler, Erinnerungen einer ganzen Generation an eine Zeit des Wahnsinns, der Propaganda und der Willkür in kurzen Geschichten in Worte zu fassen, Erinnerungen an Gefühle, an unerwartete Reaktionen anderer, an Menschen und Orte und an andere prägnante Erlebnisse.

TitelBerliner Geschichten 
AutorHans Karl Schmidt
GenreBiographie
Geschichte
ArtMischung Lesung/Musik
SprecherHans Karl Schmidt
VerlagMembran International
CDs2
ISBN9783865622051  (früher 3865622054)
Preis CD
19,95 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
 


Unsere Rezension  

„Hänschen“ Karl Schmidt berichtet in seinen Berliner Geschichten über die Kindheit und Jugend in einer der ereignisreichsten Zeiten der deutschen Geschichte, in der Zeit von Beginn bis Ende des Dritten Reichs. Keine rein bedrohliche Sicht auf diese Zeit erlebt man mit, schließlich erlebt man die Zeit aus Sicht eines Kindes mit.
Zu Beginn des Hörbuchs lauscht man daher nur den Abenteuern von spielenden Kindern in den 30er Jahren. Man könnte glauben, dass Kinder damals, als es noch keine Gameboys, Fernseher und Computer gab, von Früh bis Spät ein Abenteuer nach dem anderen erlebten. Sicherlich ist diese Darstellung ein klein wenig überzogen, es gab bestimmt auch viele Pflichten und unschöne Erlebnisse, es ist aber sehr unterhaltsam, diese Sicht auf die Dinge zu erleben.
Mit der Zeit tauchen aber immer mehr drohende Vorzeichen und düstere Erlebnisse auf bis hin zum Leben im Luftschutzkeller gegen Ende des Krieges. Hier endet dieses Dokument auch. Da aber alles aus Sicht eines Kindes erzählt wird und auch in diesen schlimmen Zeiten immer wieder das positive gesucht wird, mischt sich hier Hörvergnügen mit kleinen geschichtlichen Einflüssen.
Dieses Hörbuch ist auch und vor allem zu empfehlen, da es immer weniger Zeitzeugen gibt, welche ihren Enkeln direkt aus diesen Zeiten berichten können. Doch auch trotz des etwas düsteren zeitgeschichtlichen Hintergrunds kann auch jeder Zeitzeuge in nostalgischen Erinnerungen schwelgen.




(© echthoerbuch.de 05.05.2009)
Spar-Tipps




Hörbuch
© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch  Datenschutzerklärung     Impressum