10.12.2018
   
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Krimi/Thriller
 Fantasy
 Kinder
 Literatur
 Fremdsprachen
 Erotik
  Service
   Pressemeldungen
 Links
  Über uns
   Impressum  Datenschutz
 
 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3870249765
Inhaltsangabe des Verlags

Bei Ausgrabungen in einer Höhle im Herzen des Languedoc entdeckt Alice Tanner zwei Skelette und darüber eine Wandmalerei, die ein Labyrinth darstellt. Trotz aller Begeisterung für ihren Fund fröstelt es Alice beim Anblick der Toten. Zu offensichtlich ist es, dass sie auf unnatürliche Weise gestorben sind. Ihre unguten Gefühle werden verstärkt durch den Ring, den einer der Toten trägt und auf dessen Innenseite sich die Labyrinthzeichnung wiederholt. Der Hauch des Bösen scheint über der Stätte zu liegen.
Als sich die Polizei einschaltet, ahnt Alice, dass an dem rätselhaften Ort etwas geschehen ist, das im Verborgenen hätte bleiben sollen. Etwas, das weit in die Vergangenheit zurückreicht. Alice beschließt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen – und es stoßen ihr immer merkwürdigere Dinge zu ...
Achthundert Jahre zuvor erhält die junge Alaϊs am gleichen Ort ein Buch mit fremdartigen Zeichen und Diagrammen, deren schicksalhafte Bedeutung sie kennt. Sie weiß, dass sie das Geheimnis des Buches hüten muss – um jeden Preis. Das verspricht sie ihrem Vater, als sie dessen Erbe als Hüterin des Heiligen Grals antritt. Verlust, Intrige, Gewalt und Leidenschaft prägen fortan ihr Leben. Doch wie Alice, die Jahrhunderte später ihre Spur aufnimmt, kämpft sie mit ungebrochener Kraft gegen ihre Gegener an. Bis das Schicksal sie, genau wie Alice, in jene Höhle führt, in der sich alles entscheidet ...
„Das verlorene Labyrinth“ ist ein fesselnder Roman über das größte Rätsel der Menschheit: die Unsterblichkeit. Nie zuvor gab es ein perfekteres Zusammenspiel von Mystery-Thriller und historischem Roman.

TitelDas verlorene Labyrinth 
AutorKate Mosse
GenreKrimi/Thriller
Fantasy
Historischer Roman
Artungekürzte Lesung
SprecherJulia Fischer
VerlagArgon-Verlag
CDs20
ISBN9783870249762  (früher 3870249765)
Preis CD
39,90 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Download
29,95 €
Dauer1379 min
 


Unsere Rezension  

Die Suche nach dem Gral – das ewige Thema. Kate Mosse fügt ihrer Geschichte aber einige ganz nette bis recht originelle Details hinzu, auch wenn die Geschichte als ganzes kaum wirklich das Rad neu erfinden kann. Dennoch verfügt „Das verlorene Labyrinth“ über einen Story-Aufbau, der gegen Ende wirklich mitreißt und begeistert. Allerdings dauert es leider recht lange, bis der Hörer mitfiebernd am Hörer sitzt und nicht abwarten kann zu erfahren, wie es weiter geht. Leider muss man sagen, es dauert zu lange, denn bis zu diesem Punkt, dem Punkt ohne Wiederkehr, ab dem man nicht mehr von der Geschichte lassen kann, bis zu diesem Punkt ist man recht verloren als Hörer zwischen mehreren Handlungssträngen, die sich nicht wirklich verknüpfen wollen, die immer wieder verwirren. Für diese leichte Konfusion sind die vielen Personen im Zusammenhang mit den fehlenden Verknüpfungen verantwortlich. Zu lange dauert es immer wieder, bis man den Namen endlich die eigentliche Bedeutung der Rolle zuordnen kann.
Das Hörbuch „Das verlorene Labyrinth“ ist ein perfektes Beispiel dafür, wie wichtig es beim Medium Hörbuch ist, die wichtigsten Personen mit Namen und ein, zwei Zeilen Beschreibung im Booklet aufzuführen. Dies wird leider nur von ganz wenigen Verlagen gemacht, dabei ist es bei Hörbüchern einfach zu schwierig, selbst in den letzten CDs „nachzustöbern“, wer nun wieder Person xy ist.
Ein weiterer Haken an diesem Hörbuch: Tracks von über 20 Minuten Länge sind definitiv nicht geeignet für Hörbücher, zumal bei einem, welches so lange ist, dass man es nicht in einem durchhören kann, sondern immer wieder unterbrechen muss, und häufig eben nicht gerade am Ende eines Tracks.
Sehr loben kann man hingegen die Sprecherin, Julia Fischer. Sie spricht eher ruhiger, aber sehr warm und lässt beim Hörer nie den Eindruck von Routine oder Langeweile aufkommen, und das bei solch einem langen Werk. Natürlich muss auch der Ansatz, diese Lesung ungekürzt zu präsentieren sowie der niedrige Preis, welcher verlangt wird, lobend erwähnt werden.
Fazit: es ist schade, dass man solch deutliche Haare in der Suppe findet, denn die Geschichte hat brillante Ansätze und wird ab einem bestimmten Moment auch enorm spannend, aber leider ist der Geschichtsaufbau in den ersten 10 CDs nicht wirklich auf dem selben Niveau wie die gelobten Passagen und Elemente, oder die Geschichte ist einfach nur nicht ideal für das Medium Hörbuch geeignet.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Die achte Karte



(© echthoerbuch.de 05.05.2009)
Spar-Tipps




Hörbuch
© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch  Datenschutzerklärung     Impressum