17.08.2017
  Tageshoroskop
   
Hörbuch-Suche:
Hörbücher
   Startseite
 News
 Termine

 Neue Hörbücher
 Genre
 Autoren
 Titel
 Verlage
 Serien & Reihen
 Sprachen
 Altersempfehlung
 Preis
  Empfehlungen
   Krimi/Thriller
 Fantasy
 Kinder
 Literatur
 Fremdsprachen
 Erotik
  Service
   Ihre Wunschliste
 Pressemeldungen
 IHRE Meinung
 Links
  Über uns
   Mitarbeit
 Kontakt
 Wir über uns
 Partner Shop
 Impressum  Datenschutz
  Seite durchsuchen
 


 Hörbücher
Hören statt langweilen!


Hörbuch ISBN 3934012019
Inhaltsangabe des Verlags

Fritz Kortner, einer der größten deutschen Schauspieler dieses Jahrhunderts, war zugleich derjenige, auf den sich der ganze Haß der Nationalsozialisten richtete. Ihn betrachteten sie als die Verkörperung 'jüdischer Überfremdung des deutschen Theaters'. Ihn jagten sie 1933 als einen der ersten ins Exil.

Seinen Traum, die Rolle des König Lear auf der Bühne zu
spielen, hat Kortner - der die besten Jahre seines Lebens in der Emigration verbrachte - nicht mehr verwirklichen können. In seinen späten Jahren fühlte er sich als Schauspieler den Ansprüchen, die er als Regisseur an sich richtete, nicht mehr gewachsen.

Aber es gibt eine wunderbare Gesamtaufnahme des „König
Lear", die der WDR 1958 unter der Regie von Wilhelm Semmelroth produzierte. In ihr sprach Kortner die Titelrolle. Diese - hier erstmals auf CD veröffentlichte - Aufnahme ist ein großer Schatz der deutschen Theatergeschichte, zeigt er das deutsche Sprechtheater doch - kurz vor seinem Abstieg - noch einmal auf unerreichter Höhe.

TitelKönig Lear 
AutorWilliam Shakespeare
GenreDrama
ArtHörspiel
SprecherFritz Kortner
Maria Becker
Bernhard Minetti
VerlagEdition Mnemosyne
CDs2
ISBN9783934012011  (früher 3934012019)
Preis CD
25,00 € (unverbindliche Preisempfehlung)
CD Kauf
bestellen
Dauer158 min
 



Unsere Rezension  

"König Lear" von William Shakespeare ist sicherlich ein Stück, was jeder Literatur-Begeisterte kennen sollte. Und was liegt näher, als dieses Stück, welches Shakespeare für die Bühne geschrieben hat, aufzunehmen, und als Hörbuch zu veröffentlichen? Ist man dazu entschlossen, gibt es zwei Wege: eine moderne Aufnahme, die sich ihrer Bedeutung erst noch beweisen muss, oder man nimmt eine ältere Aufnahme, in welcher einige der ganz großen mitspielen. Letzteren Weg wählte die Edition Mnemosyne mit der Aufnahme mit Fritz Kortner aus dem Jahre 1958.
Um dieses Hörbuch zu bewerten muss man hauptsächlich zwei Dinge klären, wie gut ist "König Lear" als Hörbuch umzusetzen, und wie gut ist die gewählte Aufnahme. Über die Bedeutung eines der wichtigsten Dramen der Literatur muss wohl nichts mehr gesagt werden.
"König Lear" ist nicht gerade einfach umzusetzen. Dies trifft auf das Bühnenstück zu, aber noch viel mehr auf das Hörbuch. Die Handlung ist komplex, es tauchen viele Personen auf, und deren Beziehungen werden erst im Laufe des Stücks klar, Shakespeare führt sie nicht zu Beginn erst einmal alle auf und klärt ihre Verwand- und Bekanntschaft. Im Bühnenstück werden diese Verflechtungen recht schnell klar, aber im Hörbuch, wo man die Personen nicht anhand ihres Gesichts unterscheiden kann, fällt dies ein wenig schwerer. Dies liegt vor allem daran, dass man sich zumindest beim ersten Hören so auf den Inhalt konzentriert, dass man die Personen nicht anhand der Stimmen unterscheiden kann. Dies ist aber ein naturgegebenes Problem von "König Lear", dies soll nicht als Makel dieser Version ausgegeben werden. Man hätte vielleicht bei einer anderen Aufnahme Stimmen gefunden, die um Nuancen besser zu unterscheiden sind, aber mehr nicht.
Diese spezielle Aufnahme ist wie angesprochen schon sehr alt, sie stammt aus dem Jahre 1958. Ein klein wenig hört man das auch, man darf keine glockenklare moderne Aufnahme erwarten. Dafür sind die Schauspieler durch die Bank weg seht gut, Edition Mnemosyne hat sich auf jeden Fall Gedanken gemacht bei der Wahl dieser Aufnahme. Einziger Kritikpunkt: so gut Fritz Kortner als König Lear ist, er hat eher eine Stimme für die Bühne als für ein Hörbuch. Er spricht recht natürlich, nicht gestochen scharf. Auf der Bühne mag dies Sympathie und Nähe zur Hauptfigur bewirken, im Hörbuch hätte man sich ein klein wenig perfektere Akzentuierung gewünscht.

Weitere Hörbücher des Autoren
 Beat Shakespeare  
 Best of William Shakespeare
 Die Schändung der Lucretia
 Die schönsten Shakespeare Geschichten
 Die Sonette - The Sonnets
 Ein Sommernachtstraum  
 Ein Sommernachtstraum
 Hamlet  
 Hamlet
 Hamlet  
 Hamlets Rache
 Heinrich der IV.
 Kinski spricht Shakespeare "Romeo und Julia"
 Leitstern, der verirrte Schiffe lenkt
 Macbeth
 Maria Wimmer spricht Goethe, Hebbel, Racine, Schiller und Shakespeare
 Richard III
 Romeo & Julia
 Romeo und Julia
 Romeo und Julia
 Romeo und Julia
 Romeo und Julia  
 Romeo und Julia/Ein Sommernachtstraum
 Shakespeare's Geschichten
 Shakespeare´s Geschichten: Die Königsdramen  
 Shakespeare´s Geschichten: Komödien und Romanzen 1  
 Shakespeare´s Geschichten: Komödien und Romanzen 2  
 Shakespeare´s Geschichten: Tragödien II
 Shakespeare´s Geschichten: Tragödien Teil 1
 Sonette
 Venus und Adonis
 Viel Lärm um nichts  
 Viel Lärm um nichts
 Was Ihr wollt  
 Was ihr wollt
 Wie es euch gefällt
 Will in der Welt
 Will Quadflieg spricht Büchner, Cechov, Frisch, Goethe und Shakespeare
 William Shakespeare

Ihre Meinung
Sie möchten das Stück kommentieren? Oder haben Sie eine andere Meinung als wir? Dann teilen Sie uns dies mit. Füllen Sie das Formular aus, und auch andere können von Ihrer Meinung profitieren.

Kommentar:
Sicherheitscode:
    


(© echthoerbuch.de 05.05.2009)
Spar-Tipps



Newsletter
Jetzt anfordern!
E-Mail-Adresse eingeben:

 abbestellen


Hörbuch
© Alle Rechte vorbehalten, echtHoerbuch  Impressum